Copy
Originalklang Abonnements 2018/19 | Aufbruch im April
View this email in your browser
AUFBRUCHSTIMMUNG
 

Liebe Freundinnen, liebe Freunde des Orchesters Wiener Akademie!

Die Natur erwacht langsam zu neuem Leben und auch wir schauen mit frischer Energie auf die kommenden Wochen und ihre vielen Neuigkeiten!

Der April führt uns nämlich an interessante und mit Musikgeschichte aufgeladene Aufführungsorte. So spielen wir Händels Oper "Radamisto" im Theater an der Wien, in Madrid und Salamanca. Und mit RESOUND Beethoven kehren wir ins Palais Lobkowitz zurück, wo Ihnen die ursprüngliche Umgebung der Uraufführungen ein unmittelbares Originalklang-Erlebnis bescheren wird.

Unsere beiden Abonnements für die Saison 2018/19 sind seit kurzem erhältlich: Vier Konzerte im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins oder vier Konzerte an geschichtsträchtigen Aufführungsorten in Wien - Sie haben die Wahl! Oder möchten Sie beide?

Ihr
Martin Haselböck
 
Wiener Musikverein: Das Abonnement 2018/19
Vier Konzerte im Goldenen Saal
4. November 2018 | 2. Dezember 2018 | 9. April 2019 | 19. Mai 2019

Das Abonnement für unsere Saison 2018/19 im Wiener Musikverein ist ab sofort erhältlich. Ein besonderes Originalklangerlebnis erwartet Sie gleich beim ersten Konzert der Reihe: Am 4. November spielen wir die 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven

Die Caecilienode, eines der spektakulärsten oratorischen Werke Georg Friedrich Händels, ist mit virtuosen Orgelwerken und Arien in einem besonderen Barockprogramm mit dem Singverein am 2. Dezember zu hören.  

Einen weiteren Höhepunkt bildet im April 2019 die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach. Schlussendlich erreicht der Originalklang im Mai 2019 die Musik des 20. Jahrhunderts: Poulencs fröhlich-virtuoses Konzert bringt die große Orgel des Musikvereins zum Klingen.
 
DETAILS ZUM ABONNEMENT >>
RESOUND 2018/19
Beethoven | Mozart | Haydn
Vier Termin-Varianten für das Originalklang-Abonnement der Jeunesse

In unserem erfolgreichen RESOUND-Zyklus unternehmen wir in der Saison 2018/19 wieder eine Zeitreise zu den Wiener Ursprüngen der Werke großer Komponisten - auf historischen Instrumenten im Klang ihrer Entstehungszeit.

Im Rahmen unserer Jeunesse-Konzertreihe gibt es vier Konzerte in der kommenden Spielzeit, darunter etwa im November Beethovens 9. Symphonie im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, im Februar 2019 sein Tripelkonzert im historischen Ambiente des Palais Lobkowitz, und im Mai 2019 ein Gartenkonzert im wunderschönen barocken Palais Schönburg. 

Mit "Tres Horas" präsentieren wir als ganz besonderen Höhepunkt dieses Abonnements  im März 2019 erstmals dieses intermediale Musiktheater-Projekt im Wiener Stephansdom. Ein jahrhundertealtes Ritual, durch das uns Michael Heltau als Sprecher begleiten wird: Joseph Haydns „Sieben Worte unseres Erlösers am Kreuze“ erklingen zu Texten der Schrift Tres Horas des peruanischen Jesuitenpaters Alonso Messia Bedoya.
 
ERFAHREN SIE MEHR >>
Bonus-Konzert
23. November 2018 | Palais Lobkowitz, Eroica Saal, 19:30 Uhr
 
AbonnentInnen, die sowohl den RESOUND-Zyklus als auch den Musikvereinszyklus des Orchesters Wiener Akademie buchen, erhalten eine Freikarte für das Bonuskonzert am 23. November 2018.

Weitere Informationen | Tickets
RESOUND Beethoven im Palais Lobkowitz
Ausverkauft: RESOUND Beethoven im April
Drei Konzerte im Palais Lobkowitz bringen Beethovens Originalklang ins Jahr 2018

Drei Abende im Rahmen der Jeunesse-Konzertreihe 2017/18 am 13., 14. und 15. April lassen Privatkonzerte des Fürsten Lobkowitz aus dem Jahr 1807 wieder aufleben. Alle drei Werke Ludwig van Beethovens, die Ouvertüre „Coriolan“, das 4. Klavierkonzert sowie die 4. Symphonie in B-Dur, wurden im Palais Lobkowitz uraufgeführt und werden im April vor ausverkauftem Haus im Originalklang am Originalschauplatz wieder aufgeführt. 

Zur Einführung spricht Univ.-Prof. Dr. Markus Grassl.

Diese Konzerte ersetzen die ursprünglich für 23.-25. März geplanten und verschobenen Konzerte der Jeunesse-Abonnements 17/18.
 
TERMINE RESOUND BEETHOVEN >>
"Musikalisch ganz neue Welten"
BR Klassik über die Aufnahme der "Faust Symphonie" von Franz Liszt

"Martin Haselböck bläst mit dem Orchester Wiener Akademie nicht nur die Spinnweben von dieser Musik, es ist eine Entschlackungskur, die weit über die bloße Klangwirkung hinausgeht." Weiterlesen

Die CD ist hier erhältlich
"Radamisto" on tour
Wien | Madrid | Salamanca
Drei Aufführungen der Oper von Georg Friedrich Händel im April

20. April 2018: Theater an der Wien | Tickets
22. April 2018: Auditorio Nacional de Música, Madrid | Tickets
23. April 2018: Universidad de Salamanca | Tickets

Wir berichten von unterwegs auf Instagram:
FOLLOW US >>
Wussten Sie, dass...
das Orchester Wiener Akademie die Oper "Radamisto" erstmals im Jahr 2001 in der Regie von Hans Gratzer bei den Salzburger Pfingstfestspielen auf die Bühne brachte?
 
Seither spielte unser Orchester diese Oper von Georg Friedrich Händel weltweit in zahllosen Aufführungen, etwa in Hamburg, Los Angeles, Mexico City, Bilbao, Madrid, Barcelona und Moskau.
Der Titelheld der Erstaufführung, Carlos Mena, singt den Radamisto im April in Wien, Madrid und Salamanca.
21. April: Live aus Nürnberg
Das Orchester Wiener Akademie bei der Langen Nacht der alten Musik

Die Wiener Akademie unter Ilia Korol interpretiert mit der international gefeierten Sopranistin Chen Reiss Kantaten von Johann Sebastian Bach und Johann Adolph Hasse.

Am 21. April 2018, um 19:45 Uhr im Live-Stream.
#WienerAkademie

Folgen Sie uns in den sozialen Medien!
Instagram
Instagram
Facebook
Facebook
Twitter
Twitter
Website
Website
VIELEN DANK AN UNSERE PARTNER & UNTERSTÜTZER

 
            

                                                                                  
 
Facebook
Facebook
Website
Website
Twitter
Twitter
Instagram
Instagram
Copyright © 2018 Orchester Wiener Akademie GmbH, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences