Copy
Neuigkeiten vom Netzwerk Flüchtlingsforschung

Newsletter Nr. 22

Dezember 2016

 

Die Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung liegt inzwischen schon zwei Monate hinter uns. Als erstes Forum zum Austausch der Flüchtlingsforschung war sie ein Meilenstein für dieses noch junge Wissenschaftsfeld. Für all jene, die nicht dabei sein konnten, haben wir auf unserer Homepage neben Fotos und Links zu Medienberichten auch Videos der Eröffnungsveranstaltung, der Keynotevorträge von Dr. Roland Bank (UNHCR Deutschland) und von Prof. Alexander Betts (Refugee Studies Centre, University of Oxford) sowie der Abschlußdiskussion veröffentlicht. Wir freuen uns zudem, dass wir um Nachklang der Konferenz knapp 40 neue Mitglieder gewonnen haben, womit wir nun über 220 Mitglieder zählen. 
Außerdem fand vom 17. bis 18. November an der Universität Augsburg die vom AK Flucht und Demokratie des Netzwerks Flüchtlingsforschung veranstaltete Tagung Political Theory on Refugees statt, mit vielen spannenden Vorträgen und Diskussionen einschließlich eines Keynote Vortrags von Prof. Matthew Gibney (Oxford). 
Schließlich möchten wir Sie nochmals auf die neu gegründete Z'Flucht - Zeitschrift für Flüchtlingsforschung (Nomos) hinweisen, die in Verbindung mit dem Netzwerk Flüchtlingsforschung herausgegeben wird. Artikel können jederzeit eingereicht werden und einen Call for Papers finden Sie hier auf unserer Homepage. 

Wie immer finden Sie in diesem Newsletter Neuigkeiten von unseren Mitgliedern, einschließlich Hinweise auf neue Publikationen, auf anstehende Vorträge und auf neue Forschungsprojekte. Einen interaktiven Überblick über Forschungsprojekte zum Thema 'Flucht' finden Sie übrigens auch auf der Homepage unseres Kooperationspartners 'Flucht: Forschung & Transfer'.

Vielen Dank für Ihr Interesse am Netzwerk Flüchtlingsforschung!

J. Olaf Kleist
für das Netzwerk Flüchtlingsforschung

Wir freuen uns über Ihre Ideen und Anregungen unter info@fluechtlingsforschung.net   
Das Netzwerk Flüchtlingsforschung freut sich, 39 neue Mitglieder begrüßen zu können:
JProf. Boris Nieswand
Dr. Petra Schütt
Alexandra Schlauch, M.A.
Kratzer Verena
David Westenberg
Prof. Dr. Philipp Misselwitz
Momic Maja
Annika Jacobsen, M.A.
Eva Koch, M.A.
Michael Grüttner
Lisa-Marie Kreß, M.A.
Prof. Dr. Ariadna Ripoll Servent
Jennifer Wägerle
Dr. Paula Marie Hildebrandt
Prof. Dr. Cornelia Wilhelm
Dr. Elisabeth Hahn
Marie Walter (M.A., M.Sc.)
Frank Francesco Birk
Dr. Eva Stauf
Tim Zosel
Mag Tatjana Atanasoska
Dr David Schiefer
Natalie Welfens M.A.
Lea Rzadtki
Dr phil Gesa Anna Busche
Laura Bonn
Sandra Mirbek M.A.
Helene Heuser
Alexander Feldmann
Svenja Kück M.A.
Dr Cünyet Gürer
Dr. Eveline Althaus
Prof. Dr. Friese, Heidrun
Dr. Thomas Kemper
Dr. Katharina Lenner
Frauke Schacht
Dr. Simon Moses Schleimer
Dr Eva Stauff
Dr. Michaela Schmidt

Weitere Informationen zu den 228 Mitgliedern des Netzwerks, einschließlich Ihrer Arbeitsschwerpunkte und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Homepage unter http://fluechtlingsforschung.net
/mitglieder/
Folgende neue Forschungsprojekte wurden kürzlich von unseren Mitgliedern begonnen: 

Hendrik Fenz: Sulh - Islamic conflikt management in Iraqi-Kurdistan
 
 
Stefan Kordel, Tobias Weidinger: Gekommen, um zu bleiben! Wohnstandortentscheidungen anerkannter Flüchtlinge im ländlichen Raum Niederbayerns - eine retrospektive Analyse


Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Homepage unter http://fluechtlingsforschung.net
/projekte/

 

 

Der FlüchtlingsforschungsBlog hat eine Reihe interessanter Beiträge publiziert:

Lucia Heisterkamp
Folter als Geschäftsmodell

Ulrike Krause
Konflikte als Fluchtursache

Adèle Garnier
Die Zukunft von Refugee Resettlement

Sophia Wirsching
UN-Gipfel und New Yorker Erklärung zu Flucht und Migration

Adèle Garnier, Kristin Bergtora Sandvik and Liliana Lyra Jubilut 
Refugee resettlement as humanitarian governance

Aktuelle Beiträge des FlüchtlingsforschungsBlogs finden Sie unter http://fluechtlingsforschung.net
/blog/
 wo Sie Beiträge auch per Email abonnieren können.
Folgende Vorträge halten Mitglieder aus dem Netzwerk in den kommenden Wochen und Monaten:

Olaf Kleist: (15.12.2016) Geflohene aus dem syrischen Bürgerkrieg: Die letzten Flüchtlinge? Vortrag im Rahmen der Internationale Tagung “Migration, Flucht und Asyl seit dem Zweiten Weltkrieg in globaler Perspektive: Konzepte, Akteure, Praktiken. ” 14.-16. Dezember 2016 in München.

Olaf Kleist (11.01.2016): Why we (don't) help refugees, Lecture Series 'Ethics & Globalization', Working Group 'Plural Economics' in cooperation with the Department of Economics and Department of Philosophy  Universität Bayreuth, 18 Uhr.

Olaf Kleist (12.01.2016): An der Grenze. Abschottung und Aufnahme von Migrierenden, Centre for Advanced Studies, Ludwig-Maximilian Universität München, 18 Uhr.

Olaf Kleist (25.01.2016): Flüchtlingsschutz - eine Herausforderung für Europa?, Bonner Geographische Gesellschaft, Bonn, 18 Uhr.

Lorenz Neuberger wird auf der Tagung „Flucht und Asyl: Deutschland und Europa 
zwischen Willkommenskultur und Ablehnung“ am 12. und 13. Dezember 2016 
in Münster zum Thema "Kanada und Deutschland zwischen Vertriebenenschutz 
und Migrationssteuerung
" referieren.
 
Interkulturelles 
Konfliktmanagement
 - Konflikte klären 
im Islamischen 
Kontext
Der Workshop stellt das Modell der islamischen Konfliktklärung - SULH - vor. Neben der religionsgeschichtlichen Einordnung des Modells geht es um dessen Anwendbarkeit im Alltag. Im aktiven Teil des Seminars werden über Rollenspiele, Kommunikationstechniken und Methoden der Deeskalation konkrete Aspekte des Sulh-Modells am Beispiel diskutiert und ausprobiert. Das Seminar richtet sich an jene, die - sei es beruflich, ehrenamtlich oder persönlich - im interkulturellen Kontext unterwegs sind. Nächster Termin: 30. März - 01. April 2017 in Freiburg i.Br.
http://www.bfm-freiburg.de/
fortbildungen/interkulturelles
-konfliktmanagement/
 
Mehrere Publikationen unserer Mitglieder zu Flucht und Zwangsmigration werden neu auf unserer Homepage aufgeführt:
 
Fenz, Hendrik (2016): Aus eigener Kraft – Pro und Contra selbstverantwortlicher Konfliktregulierung
 
Fenz, Hendrik (2016): Macht macht Mediatoren – Mediationskonzepte in offenen und geschlossenen Gesellschaften
 
Fenz, Hendrik (2016): All Options on the Table – How to deal with the IS
 
Kleist, J. Olaf (2016): Political Memories and Migration: Belonging, Society, and Australia Day
 
Kleist, J. Olaf (2016): Es braucht europäischen Mut
 
Jochen Oltmer (2016), Globale Migration. Geschichte und Gegenwart
 
Jochen Oltmer (2016), Weitgehend unerforscht. Über die Geschichte von Niederlassung und Integration der Einwanderer in der Bundesrepublik
 
Jochen Oltmer (2016), Foreign Policy and Migration in Central Europe: Functions of the German-Polish Recruitment Treaty of 1927
 
Jochen Oltmer (2016), Deutschland und die globale Flüchtlingsfrage
 
Jochen Oltmer (2016), Das Aushandeln von Migration. Historische und historiographische Perspektiven
 
Jochen Oltmer (2016), Die globale Flüchtlingsfrage und Deutschland: eine Geschichte der Gegenwart
 
Schammann, Hannes / Boris Kühn (2016): Kommunale Flüchtlingspolitik in Deutschland
 
Schammann, Hannes (2016): Stadt. Land. Flucht. Konzeptionelle Überlegungen zum Vergleich städtischer Flüchtlingspolitik
 
Schammann, Hannes (2016): Im Zentrum des Paradoxons. Auswirkungen grundlegender Spannungsverhältnisse der Migrationspolitik auf den Umgang mit unbegleiteten Minderjährigen
 
Schammann, Hannes (2016): Migrationsforschung - Eine Orientierungssuche
 
Schammann, Hannes (2016): Bewegung auf allen Ebenen. Migration und Flucht fordern Deutschland heraus
 
Schammann, Hannes (2016): Muslimische Jugendinitiativen als Kooperationspartner - eine Orientierungshilfe
 
Albert Scherr, Cigdem Inan (2016): Flüchtlingen als gesellschaftliche Kategorie und als Konfliktfeld. Ein soziologischer Zugang
 
Albert Scherr, Karin Scherschel (2016):Soziale Arbeit mit Flüchtlingen im Spannungsfeld von Nationalstaatlichkeit und Universalismus
 
Welfens, Natalie (2016), „This Module is not only about Women and Gay People“ Gender Mainstreaming in der europäischen Asylpolitik: Von einem essentialisierenden zu einem intersektionalen Genderverständnis? 

Sie finden detaillierte Informationen zu diesen und anderen Publikationen unserer Mitglieder unter http://fluechtlingsforschung.net/
publikationen/

 
 
Eine kleine Auswahl an Medienbeiträgen aus dem Kreis der Netzwerk Mitglieder:

Olaf Kleist: ‘Migration ist der Normalfall’ Piqd Podcast, 28.10.2016.

Olaf Kleist: Die meisten der zurzeit ankommenden Asylbewerber wollten gar nicht nach Europa
Huffington Post Deutschland, 2 Dec 2016.

Jochen Oltmer: »Geschichte der Migration im 19. und 20. Jahrhundert« (Interview), Sendung »Die großen Fluchten« in der Sendereihe »ZDF History«, Phoenix, 23. Oktober 2016 und 19.-22.November 2016, Link

Jochen Oltmer: »Integration von Asylsuchenden in den Arbeitsmarkt« (Interview), Sendung »Notizbuch«, Bayerischen Rundfunk (Bayern 2), 29. November 2016.

Jochen Oltmer: »Ein Chinatown mit Syrern. Die Bundesregierung will Flüchtlinge per Wohnortauflage möglichst breit in der eingesessenen Bevölkerung verteilen. Doch auch ethnisch geprägte Quartiere haben ihre Stärken in Sachen Integration, meinen Migrationsforscher« (Interview), Immobilien-Zeitung. Fachzeitung für die Immobilienwirtschaft, 4. November 2016, S. 1–6, Link



 
Maike Dymarz hat am 01.12.2016 eine neue Stelle als Wissenschaftliche Referentin im Institut für Kirche und Gesellschaft in Schwerte angetreten. Im Projekt „Engagiert in Vielfalt – Wahrnehmung und Stärkung 
ehrenamtlicher Arbeit in Stadt und Land“ soll erarbeitet werden, welche sozialen Milieus in Kirche und Diakonie sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren. Neben der Motivation und den Haltungen der Ehrenamtlichen werden auch die Entwicklung der Lebenslagen, kulturellen und religiösen Prägungen der Geflüchteten in der Zeit nach der Ankunft, denen die Ehrenamtlichen begegnen, untersucht.
 
Christiane Fröhlich ist seit dem 1. November 2016 Postdoctoral Researcher im Exzellenzcluster “Climate Change Analysis and Prediction” (CliSAP) / dem Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) der Universität Hamburg. Dort beschäftigt sie sich im Bereich “Climate Change and Security” mit umweltbedingter menschlicher Mobilität sowie mit dem Zusammenhang zwischen menschlicher Mobilität und Konflikt(de)eskalationsprozessen mit einem geographischen Schwerpunkt auf dem Mittelmeerraum.
Sie ist außerdem weiterhin Fellow am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) sowie assoziiert mit dem Istanbul Policy Center der Sabancı Universität in Istanbul.

 

Das Netzwerk Flüchtlingsforschung lebt von den Beiträgen seiner Mitglieder und anderer Interessierter.

Wir möchten Sie daher bitten, uns über Veranstaltungen und andere interessante Nachrichten in Kenntnis zu setzen, damit wir solche Informationen weitergeben können: http://fluechtlingsforschung.net/uber-netzwerk-fluchtlingsforschung


Sollten Sie selber zu Flucht und/oder Zwangsmigration forschen, laden wir Sie zudem herzlich ein, dem Netzwerk beizutreten und uns Details zu Ihren Forschungsprojekten und Publikationen zu senden: http://fluechtlingsforschung.net/uber-netzwerk-fluchtlingsforschung/#Mitglied

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Netzwerk Flüchtlingsforschung haben, so kontaktieren Sie uns bitte unter info@fluechtlingsforschung.net
Copyright © 2014 Netzwerk Flüchtlingsforschung, All rights reserved.
Verantwortlich für den Newsletter: J. Olaf Kleist
Unsere Anschrift lautet:
Netzwerk Flüchtlingsforschung
Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)
Universität Osnabrück
Osnabrück 49069
Germany
Email Marketing Powered by Mailchimp
Dieser Newsletter wurde auf unserer Homepage mit Ihrer Email Adresse abonniert.
Sollten Sie diesen Newsletter nicht oder nicht mehr beziehen wollen,
so haben Sie folgenden Möglichkeiten:
 Abonnement kündigen | Details des Abonnements ändern 







This email was sent to <<E-Mail Addresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Netzwerk Flüchtlingsforschung · Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) · Universität Osnabrück · Osnabrück 49069 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp