Copy
Neuigkeiten vom Netzwerk Flüchtlingsforschung

Newsletter Nr. 12

April 2015

 

In den letzten zwei Monaten hat es viele spannende Neuigkeiten im Rahmen des Netzwerks Flüchtlingsforschung gegeben. Wir freuen uns sehr, über den erfolgreichen Start unseres FlüchtlingsforschungsBlogs. Anfang Februar  ging der Blog als Teil unserer neu gestalteten Homepage online. Der Blog wird durch ein Redaktionsteam von Netzwerk Mitgliedern betreut und soll eine Plattform für Informationen und Wissensvermittlung aus der und über die Flüchtlingsforschung bieten. Beiträge erscheinen regelmäßig zu einer Vielzahl von Themen, die Vertreibungen, Flucht und Flüchtlingsschutz betreffen, und zu einem weiten geographischen Feld mit lokalem, nationalem, regionalem und globalem Bezug. Häufig handelt es sich bei den Blogbeiträgen um Ergebnisse aus der Flüchtlingsforschung, die so einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden, aber auch um Kommentare zu aktuellen Ereignissen, um Perspektiven aus der Praxis sowie um Besprechungen von neuen Publikationen und von Veranstaltungen. Eine Liste der bisher erschienenen und durchweg spannenden Blogbeiträge finden Sie unten stehend. Wenn Sie immer ganz aktuell über die neuesten Veröffentlichungen des Blogs informiert werden möchten, dann tragen Sie am besten Ihre Email Adresse in der rechten Spalte auf der Seite des Blogs ein (unter 'Blog via Email abonnieren'). Auch auf unserer Facebook Seite und in unserer Facebook Gruppe wird auf neue Beiträge hingewiesen.
Der Start des FlüchtingsforschungsBlogs hat zu großer Aufmerksamkeit geführt, nicht für den Blog selber sondern auch für das Netzwerk Flüchtlingsforschung und seine Mitglieder. Vielleicht gehören Sie selber zu den vielen neuen Abonnenten unseres Newsletters? Wir freuen uns, so die wichtige Arbeit unserer Mitglieder einem noch größeren Kreis nahe bringen zu können. Wir freuen uns aber auch über die Bestätigung, wie wichtig und nachgefragt das Netzwerk Flüchtlingsforschung ist. So haben wir in den letzten zwei Monaten 16 neue Mitglieder gewinnen können, womit das Netzwerk nun insgesamt 55 Wissenschafterlinnen und Wissenschaftler umfasst, die über Flüchtlinge und Zwangsmigration forschen. Über die Bandbreite derer Forschungsprofile können Sie sich auf unserer Homepage informieren, aber auch über Publikationen und Forschungsprojekte unserer Mitglieder. Angaben zu den neuesten Aktivitäten der Mitglieder finden Sie wie immer hier im Newsletter.
Schließlich möchten wir hier auf die Veranstaltung ‘Leitbild Frieden: Wege zu einer friedenslogischen Flüchtlingspolitik’ hinweisen, bei der das Netzwerk Flüchtlingsforschung Kooperationspartner ist. Die Tagung ist eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Bad Boll und findet vom 16. bis 18. April 2015 in Bad Boll statt. Neben uns sind die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und Pro Asyl Kooperationspartner. Mehr Informationen zu der Veranstaltung und unserer Rolle darin finden Sie hier.

Vielen Dank für Ihre Interesse am Netzwerk Flüchtlingsforschung!

J. Olaf Kleist
für das Netzwerk Flüchtlingsforschung

Wir freuen uns über Ihre Ideen und Anregungen unter info@fluechtlingsforschung.net   
Das Netzwerk Flüchtlingsforschung freut sich, 16 neue Mitglieder begrüßen zu können:
Annett Bochmann

Hanno Brankamp, MLitt

Lisa Bücker

Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani

Pauline Endres de Oliveira

Larissa Fleischmann, M.Res.

Jasmin Fritzsche

Dr. Christiane Fröhlich

Dr. des. Svenja Gertheiss

Sabine Klotz

Volker Land

Susanne Leitner, Dipl. Päd.

Lorenz Neuberger

Moritz Riemann

Birthe Tahmaz, M.A.

Usha Ziegelmayer, M.A.

Weitere Informationen zu den 55 Mitgliedern des Netzwerks, einschließlich Ihrer Arbeitsschwerpunkte und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Homepage unter http://fluechtlingsforschung.net
/mitglieder/
Der FlüchtlingsforschungsBlog hat eine Reihe interessanter Beiträge publiziert:

Sophia Wirsching
Aktuelle Beiträge des FlüchtlingsforschungsBlogs finden Sie unter http://fluechtlingsforschung.net
/blog/
 wo Sie Beiträge auch per Email abonnieren können.
Folgender Kommentar erschien aus dem Kreis der Netzwerk Mitglieder:

Christiane Fröhlich, "Die Dürre vertrieb 1,5 Millionen Kleinbauern in Syrien”. Hamburger Abendblatt, 26. Februar 2015.
Siehe hier.
Mehrere Publikationen unserer Mitglieder zu Flucht und Zwangsmigration werden neu auf unserer Homepage aufgeführt:

Petra Bendel: Das Gemeinsame Europäische Asylsystem: Harmonisierung ohne Solidarität und geteilte Verantwortung?

Petra Bendel: Ein Raum der Freiheit, der Sicherheit und der Menschenrechte? Zugang zum Territorium und zu einem fairen Asylverfahren in der Europäischen Union.
 
Petra Bendel: Und sie bewegt sich doch? Die Debatte um Verteilungssysteme in Europa.

Christiane Fröhlich and Matthew R. Stevens: Trapped in Refuge: The Syrian Crisis in Jordan Worsens.

Christiane Fröhlich and Michael Brzoska: Climate Change, Migration and Violent Conflict: Vulnerabilities, Pathways and Adaptation Strategies.

Christiane Fröhlich und Michael Brzoska: Climate Change, Migration and Conflict.

Nora Markard and Max Pichl: Editorial: Menschenrechte und Migration.

Nora Markard: Ein neues Schutzkonzept? Der Einfluss der Menschenrechte auf den internationalen Schutz.

Nora Markard: Das Recht auf Ausreise zur See. Rechtliche Grenzen der europäischen Migrationskontrolle durch Drittstaaten.
 

Sie finden detaillierte Informationen zu diesen und anderen Publikationen unserer Mitglieder unter http://fluechtlingsforschung.net/
publikationen/
Wir möchten Sie gerne auf folgenden Veranstaltungen aufmerksam machen:


Leitbilder Frieden: Wege zu einer friedenslogischen Flüchtlingspolitik
Netzwerk Flüchtlingsforschung ist Kooperationspartner, Vertreten durch Ulrike Krause
Mehr Informationen
 
Einladung zur Vorstellung des SVR-Jahresgutachtens am 28.4.2015 in Berlin
Mehr Informationen

Mitglieder halten in den kommenden Wochen folgende Vorträge:


Karin Scherschel hält am 30.04. den Eröffnungsvortrag zu  eine Auftaktveranstaltung zu Flucht und Asyl im saarländischen Landtag
Mehr Informationen

 
An folgenden Veranstaltungen ist Christiane Fröhlich mit einem Vortrag beteiligt:

June 25-26, International Workshop "Critical Perspectives on Human Mobility in Times of Crisis", GCCN Workshop Series "Gendering a Sustainable Future, Hamburg University (Ko-Organisatorin, www.gccn.de)

June 28 – July 1 The ‘developmentalisation of migration and climate change: What does it mean for gender?. Panel at the COST-Conference “Human Migration and the Environment: futures, politics, invention”. Durham university, UK. (Panel organiser)

July 26-30 Trapped in Crisis and Trapped in Refuge? Critical Views on Migration. Panel at the International Conference of Critical Geography, Ramallah, Palestine. (Panel organiser)


 
Das Netzwerk Flüchtlingsforschung lebt von den Beiträgen seiner Mitglieder und anderer Interessierter.

Wir möchten Sie daher bitten, uns über Veranstaltungen und andere interessante Nachrichten in Kenntnis zu setzen, damit wir solche Informationen weitergeben können: http://fluechtlingsforschung.net/uber-netzwerk-fluchtlingsforschung


Sollten Sie selber zu Flucht und/oder Zwangsmigration forschen, laden wir Sie zudem herzlich ein, dem Netzwerk beizutreten und uns Details zu Ihren Forschungsprojekten und Publikationen zu senden: http://fluechtlingsforschung.net/uber-netzwerk-fluchtlingsforschung/#Mitglied

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Netzwerk Flüchtlingsforschung haben, so kontaktieren Sie uns bitte unter info@fluechtlingsforschung.net
Copyright © 2014 Netzwerk Flüchtlingsforschung, All rights reserved.
Verantwortlich für den Newsletter: J. Olaf Kleist
Unsere Anschrift lautet:
Netzwerk Flüchtlingsforschung
Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)
Universität Osnabrück
Osnabrück 49069
Germany
Email Marketing Powered by Mailchimp
Dieser Newsletter wurde auf unserer Homepage mit Ihrer Email Adresse abonniert.
Sollten Sie diesen Newsletter nicht oder nicht mehr beziehen wollen,
so haben Sie folgenden Möglichkeiten:
 Abonnement kündigen | Details des Abonnements ändern