Copy
Neuigkeiten vom Netzwerk Flüchtlingsforschung

Newsletter

Nr. 24, April 2017

 

Das Interesse an der Flüchtlingsforschung wächst, auch unter Studierenden. Immer mehr Abschlussarbeiten werden zu Flüchtlingsthemen geschrieben, quer durch die sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächer und darüber hinaus. Wir freuen uns, dass mit der Jungen Flüchtlingsforschung im Netzwerk Flüchtlingsforschung für jene ein Forum zum Austausch und zur Zusammenarbeit entsteht. Interessierte Studierende und Promovierende können sich unter j.fluechtlingsforschung@gmail.com für einen Emailverteiler eintragen lassen und der Facebookgruppe beitreten. Noch befindet sich die Junge Flüchtlingsforschung in Gründung und eine aktive Mitarbeit und Mitgestaltung ist sehr willkommen. 

Auch das Netzwerk Flüchtlingsforschung ist schon seit Langem auf Facebook aktiv, mit einer eigenen Seite und einer Gruppe. Wir freuen uns, nun auch auf Twitter vertreten zu sein: @NW_FlueFor. Folgen Sie uns, um auf dem Laufenden zu bleiben über neue Beiträge des FlüchtlingsforschungsBlogs, Publikationen unserer Mitglieder und Tätigkeiten des Netzwerks. Übrigens ist seit Kurzem auch die Z'Flucht: Zeitschrift für Flüchtlingsforschung auf Twitter aktiv: @ZFlucht. Dort werden Sie Calls for Papers, Links zu Artikeln der Z'Flucht und natürlich Informationen zu der neuesten Ausgabe finden. Das erste Heft, mit vielen interessanten Beiträgen, wird übrigens schon bald erscheinen! 

Und falls Sie nicht auf Twitter oder Facebook sind, erhalten Sie wie immer alle zwei Monate eine Zusammenfassung aller Neuigkeiten in unserem Newsletter. Frühere Newsletter finden Sie übrigens hier.

Vielen Dank für Ihr Interesse am Netzwerk Flüchtlingsforschung!

J. Olaf Kleist
für das Netzwerk Flüchtlingsforschung

Wir freuen uns über Ihre Ideen und Anregungen unter info@fluechtlingsforschung.net   
Das Netzwerk Flüchtlingsforschung freut sich, 8 neue Mitglieder begrüßen zu können:
Gauglitz, Frankziska, Dipl. Päd.
Kuhnt, Jana, M.Sc.
Loch, Alexander, Prof. Dr.
Schmid, Verena
Wagner, Constantin, Dr.rer.soc.
Wetterich, Cita
Wiederroth, Nocole, Dr.
Wihstutz, Anne, Prof. Dr.
Weitere Informationen zu den 254 Mitgliedern des Netzwerks, einschließlich Ihrer Arbeitsschwerpunkte und Kontaktmöglichkeiten finden Sie auf unserer Homepage unter http://fluechtlingsforschung.net
/mitglieder/
Der FlüchtlingsforschungsBlog hat eine Reihe interessanter Beiträge publiziert:

Christoph Rass
The End of Europe wrapped up a Spreadsheet?

Helene Heuser
Sanctuary Cities in der BRD

Catharina Ziebritzki
Humanitäre Visa für Flüchtlinge – Wirklich keine Angelegenheit der EU?

Pauline Endres de Oliveira
Humanitäre Visa für Flüchtlinge – Nicht mit der EU

Bernd Parusel
Asylpolitische Restriktionen und ihre Folgen am Beispiel Schweden

Anna Lübbe
Dublin-Transfers: Darf man sich nur auf gravierende Menschenrechtsverletzungen berufen?
Aktuelle Beiträge des FlüchtlingsforschungsBlogs finden Sie unter http://fluechtlingsforschung.net
/blog/
 wo Sie Beiträge auch per Email abonnieren können.
Mehrere Publikationen unserer Mitglieder zu Flucht und Zwangsmigration werden neu auf unserer Homepage aufgeführt:
Bock, Andreas: Muslime unter Generalsverdacht, Qantara.de, 22.02.2017, link.
 
Fröhlich, Christiane: Critical Views on Human Mobility in Times of Crisis, Zeitschrift Global Policy, link.
 
Gonser, Monika et al.: Integrationspotenziale: Ausgewählte Ergebnisse der Reallabor-Befragungen unter Geflüchteten. Reallabor Asylsuchende in der
Rhein-Neckar-Region. Heidelberg, Mannheim, 14. März 2017, link.
 
Kleist, J. Olaf (2017):  Germany: Two faces of refugee reporting, Big Question: “What Role Does the Media Play Driving Xenophobia?”, World Policy Journal, Vol. XXXIV, No. 1, Spring 2017, 3-4. Link.
 
Koenig, Nicole & Walter-Franke, Marie (2017): „One year on: What lessons from the EU-Turkey ‘deal’?“, JDI Blog Post, March 2017, link.
 
Krause, Ulrike (2017): Die Flüchtling – der Flüchtling als Frau. Genderreflexiver Zugang. In C. Ghaderi & T. Eppenstein (Hg.), Flüchtlinge: Multiperspektivische Zugänge (S. 79-93). Wiesbaden: Springer.
 
Oltmer, Jochen: Globale Migration. Geschichte und Gegenwart, 3. Aufl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016 (Februar 2017), 141 S.
 
Oltmer, Jochen: Globale Migration. Geschichte und Gegenwart, 3. Aufl. München: Landeszentralen für politische Bildung 2016 (Februar 2017), 141 S.
 
Oltmer, Jochen: Migration. Geschichte und Zukunft der Gegenwart, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft/Konrad Theiss-Verlag 2017, 288 S.
 
Oltmer, Jochen: Germany and Global Refugees: A History of the Present, in: CESifo DICE Report, 14. 2016, H. 4 (Februar 2017), S. 26–31, link.
 
Oltmer, Jochen: Gewaltmigration und Aufnahme von Schutzsuchenden im späten 20. und frühen 21. Jahrhundert, in: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften/Journal for Comparative Government and European Policy (ZSE), 14. 2016, H. 4 (Februar 2017), S. 455–482, link.
 
Oltmer, Jochen: Die globale Flüchtlingsfrage und Deutschland: eine Geschichte der Gegenwart, in: Verhaltenstheraphie und Psychosoziale Praxis, 49. 2017, H. 1, S. 191–195.
 
Oltmer, Jochen: Flucht, Vertreibung, Asyl: Gewaltmigration und Aufnahme von Schutzsuchenden im 20. und frühen 21. Jahrhundert, in: Torsten Oppelland (Hg.), Das Recht auf Asyl im Spannungsfeld von Menschenrechtsschutz und Migrationsdynamik (Schriften des Hellmuth-Loening-Zentrums für Staatswissenschaften Jena, Bd. 23), Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag 2017, S. 75–111.
 
Oltmer, Jochen: Ein Blick zurück: Migration von Ost- nach Westeuropa seit 1989/1990, in: Stille Migration. Über die Ursachen und Folgen der Ost-West-Migration in Europa, hrsg. von Renovabis – Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa, Freising: Renovabis 2017, S. 7–11.
 
Oltmer, Jochen: Migration und die Hintergründe: Warum wandern Menschen?, in: Wohin? Migration in drei Jahrhunderten. Auswanderung, Vertreibung, Flucht, Lilienthal: Lilienthaler Kunststiftung 2017, S. 7–17.
 
Oltmer, Jochen: Gewalt forciert Migration: Deutschland als Ziel globaler Fluchtbewegungen, in: Jugendhilfe, 55. 2017, H. 1, S. 5–11.
 

Sie finden detaillierte Informationen zu diesen und anderen Publikationen unserer Mitglieder unter http://fluechtlingsforschung.net/
publikationen/
Eine kleine Auswahl an Medienbeiträgen aus dem Kreis der Netzwerk Mitglieder:

Kleist, J. Olaf
No Endless Summer of Welcome: Volunteerism in Germany since 2015, The Migrationist (Luca Gefäller), 24.2.2017, link.
 
Was passiert, wenn der Türkei-Deal platzt?, Spiegel Online (Kevin Hagen), 07.3.2017, link.

Oltmer, Jochen
»In Bavarian town, Syrian sisters get to grips with Germany’s freedoms« (Interview), in: Daily Mail (London/Großbritannien), 22. Februar 2017 (von zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften übernommen, u.a. von der Jerusalem Post/Israel, Spanish News Today/Spanien, The Star/Malaysia, The Fiscal Times/USA, link.

Kritik am deutschen Blick auf Migration. ›Weltvergessen‹ und ›geschichtsblind‹« (Interview), Deutschlandfunk, 5. März 2017, link(Text), link (Interview).

»Deutsche Einwanderungspolitik: ›Merkel handelt hier völlig rational‹« (Interview), Spiegel Online, 20. März 2017, link.
 
Das Netzwerk Flüchtlingsforschung lebt von den Beiträgen seiner Mitglieder und anderer Interessierter.

Wir möchten Sie daher bitten, uns über Veranstaltungen und andere interessante Nachrichten in Kenntnis zu setzen, damit wir solche Informationen weitergeben können: http://fluechtlingsforschung.net/uber-netzwerk-fluchtlingsforschung


Sollten Sie selber zu Flucht und/oder Zwangsmigration forschen, laden wir Sie zudem herzlich ein, dem Netzwerk beizutreten und uns Details zu Ihren Forschungsprojekten und Publikationen zu senden: http://fluechtlingsforschung.net/uber-netzwerk-fluchtlingsforschung/#Mitglied

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Netzwerk Flüchtlingsforschung haben, so kontaktieren Sie uns bitte unter info@fluechtlingsforschung.net
Copyright © 2014 Netzwerk Flüchtlingsforschung, All rights reserved.
Verantwortlich für den Newsletter: J. Olaf Kleist
Unsere Anschrift lautet:
Netzwerk Flüchtlingsforschung
Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)
Universität Osnabrück
Osnabrück 49069
Germany
Email Marketing Powered by Mailchimp
Dieser Newsletter wurde auf unserer Homepage mit Ihrer Email Adresse abonniert.
Sollten Sie diesen Newsletter nicht oder nicht mehr beziehen wollen,
so haben Sie folgenden Möglichkeiten:
 Abonnement kündigen | Details des Abonnements ändern 







This email was sent to <<E-Mail Addresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Netzwerk Flüchtlingsforschung · Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) · Universität Osnabrück · Osnabrück 49069 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp