Copy
log.os Newsletter – März 2015
Unsere Leitmotive:

.o Gemeinnützigkeit: der Wissens- und Datenschatz vernetzter cloud libraries gehört keiner Firma, sondern der Gesellschaft.

.o Datensouveränität: Der Nutzer hat jederzeit die volle Kontrolle und Wahlfreiheit – er allein entscheidet, wie und zu welchem Zweck seine Daten genutzt werden dürfen (oder auch nicht).

.o Persönlichkeitsrechte: Jeder Nutzer hat das Recht auf den Schutz seiner Privat- und Intimsphäre, d.h. seiner inneren Gedanken- und Gefühlswelt, die nicht zuletzt im eigenen Lese- und Nutzungsverhalten Ausdruck findet.

Liebe Freunde, Unterstützer und Interessierte,
 
nachdem wir Ende letzten Jahres einen neuen Turnus beschlossen haben, findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung bereits am Samstag, den 25.04.2015, statt.
 
Neben dem Jahresabschluss für 2014 stehen die Neuwahlen des Vorstands sowie eine erweiterte Beschlussfassung zur GmbH-Gründung auf der Agenda. Die erweiterte Beschlussfassung zur GmbH-Gründung ist erforderlich, da wir große Fortschritte beim Aufbau von log.os machen.

Auf unserer letzten MV gingen wir noch davon aus, dass unser begrenztes Budget nur den schrittweisen Aufbau unserer Zielorganisation (bestehend aus log.os Stiftung, GmbH sowie GmbH & Co. KG) erlaubt – unter anderem über den Umweg einer UG als Vorform der GmbH.

Die äußerst großzügige Spende eines privaten Förderers ermöglicht es uns jedoch, gleich eine GmbH zu gründen. Diese wird zu 100 Prozent dem Verein gehören. 

Bevor wir jedoch weitere nach vorne blicken, lassen Sie uns noch einen kurzen Blick zurück auf die vergangenen Wochen werfen.

Rückblick: Leipziger Buchmesse

Unser Auftritt auf der Leipziger Buchmesse vor wenigen Tagen stand ganz im Zeichen der kommenden Unternehmensgründung.

Während der Messe führten wir zahlreiche Gespräche mit Vertretern führender deutscher Verlage. Ihnen stellten wir unser künftiges Geschäftsmodell sowie einen Rahmenvertrag vor, der die Basis für das inhaltliche Angebot der Plattform legen wird.

Die Reaktion waren durchweg erfreulich: Sowohl die Ankündigung der Firmengründung als auch unser eBook-Rahmenvertrag sind seitens der Verlage überaus positiv aufgenommen worden. Die ersten beiden Verträge stehen bereits kurz vor dem Abschluss.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und sind zuversichtlich, im Herbst mit einem ansehlichen Titelangebot an den Start gehen zu können.  

protoTYPE 2015

Gemeinsam mit Miriam Hofheinz (bookwire), Harald Henzler Smart Digits) und Okke Schlüter (HdM Stuttgart) begleitet unser Vorsitzender Volker Oppmann auch in diesem Jahr das Projekt protoTYPE des Forum Zukunft.

protoTYPE bietet kreativen Freiraum, um neue Ideen zu entwickeln und auszuprobieren. In dem Projekt trainieren ausgewählte Teilnehmer unternehmerisches Denken und entwickeln in den kommenden Monaten innovative Ideen zu Lösungsansätzen für die Buchbranche weiter.

Die eingereichten Vorschläge haben sich in den letzten Jahren stets als zuverlässige Trendbarometer entpuppt. Umso bemerkenswerter ist es, dass sich sämtliche der diesjährigen Projektvorschläge um die Themen zwischenmenschliche Interaktion und Authentizität drehen. Offensichtlich ist man der funktionalen Shopssysteme und Algorithmen überdrüssig und sehnt sich stattdessen nach dem persönlichem Austausch mit Gleichgesinnten.

Wir werten dies als gutes Indiz dafür, dass wir uns mit der Konzeption von log.os als soziales Netzwerk auf der richtigen Spur befinden.

Alles Netzwerk, oder was?

Das Thema »soziale Netzwerke« tauchte in den letzten Wochen auch vermehrt in den Medien auf. So forderte Johhny Häusler jüngst im Blog der Zeitschrift WIRED die Verlage auf, ihre Websites einzustampfen.

Da die Menschen nicht mehr dorthin gingen, wo die Inhalte seien, müssten die Inhalte eben dorthin gehen, wo die Menschen seien, so Häusler. Sein Fazit: »Für die Anbieter von Inhalten ist der virtuelle Ort, an dem sich Menschen treffen, um sich miteinander auszutauschen, der einzige noch relevante Ort.«

Mit diesen relevanten Orten sind in erster Linie die sozialen Netzwerke gemeint. Dass er damit einen Nerv trifft, zeigen die folgenden Artikel:

Ob es allerdings strategisch geschickt ist, die Abhängigkeit von Amazon gegen die von Facebook auszutauschen, ist fraglich. Gerade hierzu hat Chrstoph Kappes einige lesenswerte Gedanken niedergschrieben:


bookbytes Blog

Und auch wir machen uns unsere Gedanken zum Buchmarkt. Pünktlich zur Leipziger Buchmesse startete das neue bookbytes Blog des Börsenblatts. Kuratiert wird es von dem geschätzen Kollegen Detlef Bluhm.

Auch wir von log.os werden dort regelmäßig Beiträge beisteuern. Den Auftakt macht Volker Oppmann mit seinem Plädoyer, den Buchhandel radikal neu zu denken – wobei er implizit natürlich auf log.os abzielt.

Und damit kommen wir auch zum letzten Punkt des März-Newsletters, unserem frisch erschienenen Jahresbericht.

Jahresbericht 2014

Dieser ist pünktlich zur Leipziger Buchmesse erschienen. Dort informieren wir nicht nur, was wir im vergangenen Jahr auf die Beine gestellt haben. Zudem haben wir auch auch noch einmal zusammengefasst, wofür log.os steht und welche Ziele wir verfolgen.

Die PDF-Version steht zum Download auf unserer Website bereit. Die Druckversion senden wir Ihnen gerne auf dem Postweg zu: Schicken Sie uns dazu einfach eine kurze Mail mit Ihrer Anschrift; der Versand ist selbstverständlich kostenfrei.

Wir wünschen eine inspirierende Lektüre!

Herzliche Grüße

Ihr log.os-Team

 

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich

  1. auf unserer Webseite dafür registriert haben oder
  2. auf einer unserer Veranstaltungen dafür in eine Liste eingetragen haben oder
  3. Mitglied des LOG.OS Fördervereins e.V. sind.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, nutzen Sie bitte den unsubscribe-Link am Ende dieser E-Mail.

Copyright © 2015, LOG.OS Förderverein e.V., All rights reserved.
Email Marketing Powered by Mailchimp