Copy
You are receiving this email because you asked us to send our newsletter to you.
Kehilat Haderech – Gemeinderundbrief Dezember 2016
 
„Ich der HERR, will solches zu seiner Zeit eilend ausrichten.“  (Jesaja 60, 22b)
 
Der letzte Rundbrief unserer Gemeinde liegt bereits recht weit in der Vergangenheit. Seit sieben Monaten sind wir bereits auf Wanderschaft und ohne eigene Räumlichkeiten, tun jedoch alles in unserer Möglichkeit Stehende um den gewohnten „Gemeindebetrieb“ aufrechtzuerhalten.
 
Diese herausfordernde Periode erinnert uns an die Wüstenwanderung unseres Volkes sowie an die Worte Jesu aus Matthäus 8,20:
„Die Füchse haben Gruben, und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber des Menschen Sohn hat nicht, da er sein Haupt hin lege.“
 
Gleichzeitig lassen uns diese Bedingungen die große Gnade Gottes erleben sowie die Erfahrung machen, daß dieser Zustand ein wahres „Sprungbrett“ auf dem Weg zum Ziel bedeutet und Gott diesen benutzt, um uns zu lehren und zu formen. Wir wollen dieses Rundschreiben daher mit Danksagung beginnen, dem Herrn für seine Treue und Euch für Euer Gebet und Eure Unterstützung während dieser Zeit.

Besonderer Dank ergeht an die Gemeinde Kzir Asher in Akko, welche uns ihre Tore und ihr Herz geöffnet hat und uns regelmäßig zwei- bis dreimal pro Monat in ihren Räumlichkeiten beherbergt.
 
Im Folgenden nun einige Neuigkeiten sowie Updates unserer Gemeinde aus den letzten Monaten:

Gemeinderäumlichkeiten:
Als wir vor sieben Monaten unsere damaligen Räumlichkeiten verlassen mußten, hofften wir, innert einiger Wochen bereits unsere neuen Räumlichkeiten beziehen zu können. Wie Gott uns aber im Eingangsvers aus Jesaja 60, 22b erinnert, bestimmt Er die Zeit und verspätet sich dabei nie.
 
Zum Zeitpunkt der Verfassung dieser Zeilen warten wir nach wie vor auf die Schlüsselübergabe. Ausständig ist lediglich noch eine letzte Genehmigung seitens der Brandschutzkommission, nach deren Eingang der Eigentümer und Vermieter dann die endgültige Genehmigung zur Nutzung der Räumlichkeiten von der Stadtverwaltung erhalten wird.
 
Die letzten Monate waren geprägt von Planungsarbeiten für den Innenausbau, das Auftreiben hierfür erforderlicher Spendengelder sowie die Rekrutierung von ehrenamtlichen Handwerkern usw. Parallel dazu haben wir alles getan, um die anfallenden Kosten auf dem Minimum zu halten und nun warten wir bereits (un)geduldig darauf, mit dem Innenausbau loslegen zu können, welcher die leere Halle in eine Gemeinde verwandeln soll. Es ist davon auszugehen, daß dieses Projekt einige zusätzliche Monate andauern wird.
In der Zwischenzeit treffen wir uns weiterhin zweimal monatlich in den Räumlichkeiten von Kzir Asher in Akko, einmal monatlich auf dem Vorhof des neuen Anwesens (je nach Witterung) und ein weiteres Mal in Kleingruppen auf verschiedene Häuser aufgeteilt. Zu Dank verpflichtet sind wir dem Herrn, der trotz dieser erschwerten Bedingungen für Wachstum sorgt, sowohl auf geistlicher Ebene als auch in quantitativer Hinsicht.
 

 
Taufen:
Am ersten Shabbat im Dezember durften wird drei Gemeindegeschwister taufen, in einem Taufbecken der Gemeinde Kzir Asher. Einer der drei Kandidaten ist ein Neuling in unserer Gemeinde mit religiösem Hintergrund und die zwei weiteren sind jugendliche Kinder langjähriger Gemeindemitglieder. Die Taufe war in unseren Shabbat-Gottesdienst eingegliedert und hat große Freude und Begeisterung bei allen Anwesenden hervorgerufen, ganz besonders natürlich bei den Familienangehörigen.
 
Wir danken dem Herrn für das willige Herz und den innigen Wunsch dieser drei, dem lebendigen Gott zu folgen und ihren Glauben an Ihn öffentlich zu bekunden. Unmittelbar im Anschluß an die Taufe haben zwei weitere Geschwister den Wunsch geäußert, sich taufen zu lassen und eine weitere, neu hinzugestossene Person hat ihr Leben dem Herrn übergeben!

      
 

Fortlaufende Aktivitäten:
Trotz unserer Wanderschaft und dem Fehlen von Versammlungs- und Büroräumen sorgen wir dafür, daß das Gemeindeleben so weit als möglich aufrechterhalten bleibt.
 
Neben der Shabbat-Gottesdienste führen wir also auch die verschiedenen Kleingruppen wie gewohnt weiter, dazu gehören die hebräischen Hauskreise, der englische Hauskreis, der russische Hauskreis, eine Frauengruppe, die MIP-Gruppe (Moms in Prayer), ProLife usw.
Wir beten derzeit um geeignete Leiter für die Russisch sprechende Gruppe und danken, wenn Ihr dieses Anliegen mit uns vor Gott bringt.
 
Darüber hinaus haben wir letzten Monat erstmals einen gemeinsamen Lobpreis- und Gebetsabend aller vier in Karmiel ansässigen Gemeinden organisiert, welcher ein großer Segen war und von der Anwesenheit des Heiligen Geistes bestimmt war. Das Gebet war hauptsächlich der Stadt Karmiel sowie Galiläa gewidmet und wir sind uns alle einig, derartige Versammlungen auch zukünftig zu wiederholen.
 
Jugend- und Teeniegruppe:
Der Wanderschaft zufolge mussten wir unser traditionelles Jugendlager diesen Sommer streichen. Nichts desto trotz aber haben wir viel in diese Altersgruppe investiert und freuen uns nun an den sichtbaren Früchten: Die Jugendgruppe, die sich aus ca. 15 Jugendlichen zusammensetzt, ist geprägt von Einheit, Zusammenhalt und Begeisterung für den Herrn. Eine großer Ansporn für die Entwicklung der gesamten Gruppe war die Entscheidung zur Taufe zweier Jugendlicher.  
 
Die Teenie-Treffen finden weiterhin in gewohnter Ordnung statt und die Teilnehmer erzielen reichen Gewinn aus der Lehre sowie der anschließenden Aktivitäten. Danke, wenn Ihr auch diese junge Generation im Gebet begleitet.
 
Gesundheit:
Leider sind wir derzeit sehr herausgefordert mit dem Gesundheitszustand mehrerer Gemeindemitglieder. Vier Geschwister (Ira, M., A., N.) befinden sich momentan gleichzeitig in einer Chemotherapie unterschiedlicher  Krebserkrankungen zufolge und leiden unter deren Nebenwirkungen. Bei einer der Patienten ist die Rede von Ira, die in unserer Gemeinde Teilzeit-angestellt war und die Funktion der Haushälterin ausübte. Ihre Abwesenheit macht sich im Team sehr deutlich bemerkbar und wir beten einmütig für ihre Genesung, genauso natürlich auch für alle anderen in Behandlung Befindlichen.
 
Ronit Ovadya mußte sich einer Operation zur Entfernung eines gutartigen Nebennierentumors unterziehen. Sie hat sich Gott sei Dank rasch erholt, erfreut sich gutem Befinden und bedankt sich für alle Eure Gebete.
 
Liron hatte seine jährliche MRT-Kontrolle hinsichtlich des Beckentumors, der einmal mehr unverändert blieb in Größe und Form. Trotzdem sehen die Ärzte eine Operation als den einzigen Weg an. Liron hat sich aber nach intensivem Gebet und trotz der vielen Scherzen vorläufig dagegen entschieden.
 
Wir danken aufrichtig für Euer Beten zugunsten aller Kranken unserer Gemeinde und danken, wenn Ihr diesem Thema einen hohen Stellenwert einräumt in Eurem Gebet.
 
Veränderungen im Team:
Die im Wachstum inbegriffene Gemeinde sowie die langanhaltende Wanderschaft beeinflussen und verändern die Bedürfnisse der Gemeinde und damit die Anforderungen an das Team. Hinzugekommen sind noch teaminterne Veränderungen. Midge hat den verdienten Ruhestand angetreten, nachdem sie über elf Jahre lang treue Mitarbeiterin im Gemeindeteam war. Wir sind dankbar für Ihren Einsatz und wünschen Seinen Segen für ihren weiteren Weg. Midge wird ein aktives Gemeindemitglied bleiben und auf ehrenamtlicher Basis weiterhin dienen.
 
Ira, unsere Haushälterin, befindet sich wie bereits erwähnt im Krankenstand. So sind wir gerade dabei, die Nachfolgerin Miri mit ihrem Arbeitsgebiet vertraut zu machen. Miri wir vorübergehend sowohl die Lücke von Midge als auch die Lücke von Ira ausfüllen. Bitte behaltet Miri und das gesamte Gemeindeteam in Eurem Gebet, auf daß der Dienst im Reich des Herrn weitergeführt werden kann zur Verherrlichung Seines Namens.
 
PayPal und Gemeinde-Homepage:
Wir freuen uns, nach langem Ansuchen und Abwarten nun mitteilen zu dürfen, daß wir ab sofort ein aktives PayPal-Konto für die einfache Spendenüberweisung an die Gemeinde haben.
Spenden können ab sofort also über folgenden Link übergeben werden:
http://www.kehilathaderech.org/דף-תשלום-דרך-pay-pal/
oder direkt auf das Konto über folgende E-Mail: gilad@kehilathaderech.org
Nach Abschluß unseres Bauprojektes sowie der Übersiedlung in unsere neuen Räumlichkeiten planen wir, unsere Homepage neu zu überarbeiten und danken im Voraus für Euer Gebet diesbezüglich. Bis dahin wir unsere derzeitige Website aber weiterhin abrufbar sein, auf welcher Ihr Aktuelles, Predigten, Photos aus dem Gemeindeleben usw. finden könnt.
 
Wir danken nochmals für Eure Unterstützung und Verbundenheit und freuen uns außerdem auf jeglichen Bericht Eurerseits!
 
Mit dem Segen des Herrn,
Yossi Ovadya, Liron Shany und die ganze Gemeindefamilie von Haderech
 

 
Copyright © 2016 Kehilat Haderech, All rights reserved.


 


 








This email was sent to wenzel@mehrwertdesign.de
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Kehilat Haderech · P.O. Box 502 ת.ד · Karmiel 2161401 כרמיאל · Israel

Email Marketing Powered by Mailchimp