Copy
Klicken Sie hier, um die Mail in Ihrem Browser aufzurufen

#Unternehmenskommunikation: Social-Media-Aktivitäten von Ordensgemeinschaften
#Journalismus I: Leipziger Medienprojekt "The Buzzard"
#Journalismus II: Alumni von New Medie Journalism treffen sich in Leipzig
#Journalismus III: Studierende besuchen Detektor.fm
#Medientechnik: Interview zum Thema Usability
#Politischer Extremismus: LSoM-Dozentin veröffentlicht Buch
#Kurse und Seminare: Aktuelle Angebote im Überblick

Netzwerkknoten über Medien- und Branchengrenzen hinweg


Foto: LSoMLiebe Leserinnen und Leser,

die LSoM ist nicht nur eine Weiterbildungsinstitution, sie ist mittlerweile auch ein wichtiger Netzwerkknoten der Medien- und Kommunikationsbranche – ein Netzwerkknoten nicht nur in digitalen Sphären, sondern auch in der realen Welt.

Dies wurde wieder einmal deutlich am vergangenen Samstag: Auf dem Mediencampus trafen sich die Absolventen unseres Zertifikatskurses ‚Social Media Manager‘ zu ihrer Abschlussprüfung, die Teilnehmer unseres Volontärskurses  Crossmedia zum Modul ‚Journalistische Darstellungsformen‘ und die Alumni des Jahrgangs 2011 aus dem Studiengang New Media Journalism zu einem Besuch an alter Studienstätte.

Am Vormittag gab es für NMJ-Alumni und die Volontäre dann noch einen spannenden Vortrag: Das Leipziger Medien-Start-up ‚The Buzzard‘ stellte seine ambitionierten Pläne für ein kuratiertes Medien-Portal vor.

All das Anlass genug für intensive Gespräche und den Austausch von Kontakt-Daten – über Medien- und Branchengrenzen hinweg.

Viel Spaß bei der Lektüre!
Michael Geffken
Direktor und Geschäftsführer der Leipzig School of Media

Nachrichten rund um die Leipzig School of Media

Foto: Julia Rathcke (kna)

Religion in Social Media: Come and follow me!

Konservativ und rückständig – katholische Ordensgemeinschaften haben nicht den Ruf, für Neues aufgeschlossen zu sein. In Bezug auf den Einsatz von Social Media sind diese Vorurteile jedoch unberechtigt. Viele Nonnen und Mönche setzen Facebook, YouTube und Co. für ihre Öffentlichkeitsarbeit ein. Es fehlt ihnen aber an einer klaren Zielsetzung und an Know-how. Zu diesem Ergebnis kommt Annette Kaschner aus dem Masterstudiengang Corporate Media in ihrer Masterarbeit mit dem Titel "Katholische Ordensgemeinschaften in Deutschland und Social Media". 

"Die Ergebnisse der Untersuchungen zeigen, dass Ordensgemeinschaften sich mutig dem Medienwandel stellen und sich nicht scheuen, in den sozialen Medien präsent zu sein", schreibt Kaschner.

Die LSoM-Absolventin ist selbst Ordensschwester und als Generalsekretärin der Nordischen Bischofskonferenz Führungskraft in der Katholischen Kirche. Vor diesem Hintergrund ist interessant, welche Handlungsempfehlungen Kaschner ihren Kollegen gibt. Diese Empfehlungen sind gleichermaßen für andere Organisationen hilfreich, die ihre Aktivitäten in sozialen Netzwerken verbessern wollen.

>> Kompletten Artikel auf der LSoM-Website lesen.
>> Masterarbeit direkt als PDF herunterladen.

Foto: Rebecca Nell/LSoM

"The Buzzard" stellt vor: Standpunkte abseits des Mainstreams


Felix Friedrich und seine Kollegen vom Leipziger Medien-Start-up "The Buzzard" haben ein ambitioniertes Ziel: Mit ihrer Website wollen sie Menschen raus aus der viel diskutierten medialen Filterblase holen und so gegen die zunehmende Polarisierung in gesellschaftlichen Debatten ankämpfen. "Wir wollen es möglich machen, politische Debatten aus der Vogelperspektive zu überblicken", sagte Friedrich am vergangenen Sonnabend bei einem Vortrag an der LSoM.

Das Wirken von Donald Trump, der Brexit oder der Aufstieg der AfD – es sind die "langfristig wichtigen Themen", um die sich "The Buzzard" kümmert, erklärte Friedrich. Zu den jeweiligen Themen stellt die Redaktion die unterschiedlichen Positionen und Argumente gegenüber. Stets gibt es eine Leitfrage. Beim Stichwort AfD zum Beispiel: "Ist der Einzug der AfD eine Gefahr für die deutsche Demokratie?" Die Redakteure beantworten die Frage jedoch nicht selbst, sondern fassen zusammen und verlinken auf andere Seiten.

"Wir kuratieren Inhalte. Dabei greifen wir auf alle verfügbaren Quellen zu. Neben Berichten von klassischen Medien etwa auch auf Blogs oder Beiträge von Think Tanks oder Organisationen aller Art", sagte Friedrich. 

>> Den kompletten Artikel auf der LSoM-Website lesen.
Foto: Rebecca Nell/LSoM

Alumni auf Stippvisite


Der Jahrgang 2011 des Masterstudiengangs New Media Journalism ist am vergangenen Wochenende in Leipzig zusammengekommen, um in Erinnerungen zu schwelgen und sich privat wie beruflich auszutauschen. "Wir sind über eine Facebook-Gruppe immer in Kontakt geblieben. Wir hatten es ja auch gut miteinander. Jetzt wollten wir uns auch mal wieder persönlich treffen", sagte Alumnus Christian Degen, der die Fahrt federführend organisiert hat, bei einer Stippvisite auf dem Mediencampus Villa Ida.

An alter Wirkungsstätte nahmen die NMJ-Absolventen unter anderem am Vortrag von "The Buzzard"-Gründer Felix Friedrich teil (siehe oben). Daneben gab es viele weitere Programmpunkte. Wie die Alumni verrieten, machten sie unter anderem eine außergewöhnliche Stadtführung durch Leipzig – eine sogenannte "Grusel-Tour" – und besuchten einen "Escape Room". Aktivitäten, für die an den Lehrwochenenden in früheren Jahren die Zeit fehlte.

"Es ist ein geselliges Beisammensein. Aber es geht natürlich auch darum, die Kontakte zu erhalten und sich beruflich auszutauschen", sagte Christian Degen. "Es war ja das Tolle an diesem Studium, dass man sich ein internationales Netzwerk aufbauen konnte und Kollegen aus anderen Unternehmen kennengelernt hat, von denen man lernen konnte."
 
>> Den kompletten Artikel auf der Website des Studiengangs lesen.
Foto: LSoM
Foto: LSoM
Foto: LSoM
Foto: LSoM

NMJ-Studierende besuchen Detektor.fm


Der aktuelle Jahrgang des Masterstudiengangs New Media Journalism hat im November eine Exkursion zum Leipziger Internetradiosender Detektor.fm unternommen. Geschäftsführer Christian Bollert führte die Studierenden durch die Redaktionsräume, erklärte das Konzept des Unternehmens und beantwortete Fragen. Der Besuch von Studio, Newsdesk und Co. des Senders ist fast schon traditioneller Bestandteil des ersten Studienmoduls "Einführung in New Media Journalism".

Vielen Dank auch an dieser Stelle an das Team von Detektor.fm für die interessanten Einblicke!

>> Die Fotos in voller Schönheit auf der Facebook-Seite der LSoM ansehen.
Foto: Ronny Kissing

Interview zum Thema Usability: "Die Baustelle ist groß"


Erstmals fand zum internationalen "World Usability Day" am 9. November eine Veranstaltung in Mitteldeutschland statt. Unter dem Motto "Inclusion through User Experience" trafen sich Fachleute an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK), um sich über neueste Trends beim Thema Bedienbarkeit und Benutzerfreundlichkeit auszutauschen.

Organisator David Liebefinke (oben rechts im Bild), LSoM-Dozent im Masterstudiengang Crossmedia Management, erklärte aus diesem Anlass im Interview, warum das Thema Usability immer relevanter wird, wo bei Nutzern von Websites und Software Frustrationen aufkommen und was nach der Sprachsteuerung noch so auf uns zukommt. Unter anderem sagte Liebefinke: "Die Baustelle ist groß. Ich bin überzeugt, dass sehr viele Menschen sich im Alltag über schlecht funktionierende Programme, Apps und Internetseiten ärgern." 

>> Das vollständige Interview auf der LSoM-Website lesen.
Foto: Kristen Stock

Insa van den Berg schreibt Buch über Extremismus


Insa van den Berg hat ein Buch über politischen Extremismus veröffentlicht. Die Journalistin, die an der LSoM unter anderem im Volontärskurs Crossmedia doziert, befasst sich darin mit Aussteigern aus rechtsextremen, linksmilitanten und islamistischen Milieus. Das Werk mit dem Titel "Und dann wollte ich raus" ist seit 1. November auf dem Markt. 

"Die Autorin van den Berg rückt die Lebenswirklichkeiten von Ausstiegswilligen und Ausgestiegenen in Sachsen in den Fokus, deckt Unterschiede, aber auch die Schwierigkeiten und Probleme des Aussteigens aus den politisch-extremistischen Szenen auf", heißt es in der Verlagsbeschreibung über das Buch. In mehreren Portraits kommen Betroffene selbst zu Wort. Einschätzungen von Experten und Erläuterungen zu Begriffen wie Radikalismus und Extremismus liefern weitere Perspektiven zu dem sehr aktuellen Thema.

Buchverlosung

In Kooperation mit dem Verlag verlosen wir exklusiv unter unseren Newsletterempfängern ein Exemplar des Buchs. Um an der Verlosung teilzunehmen, senden Sie bitte eine E-Mail mit ihren Kontaktdaten und dem Betreff "Buchverlosung" an info@leipzigschoolofmedia.de. Einsendeschluss ist der 1. Dezember 2017. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt. Ihre Daten nutzen wir ausschließlich zum Zweck der Verlosung. 

>> Komplette Meldung zur Buchveröffentlichung auf der LSoM-Website lesen.

Aus dem Notizblock


LSoM-Student deckt auf: Mit den Paradise Papers hat die Süddeutsche Zeitung erneut die Schattenwelt des großen Geldes erleuchtet. Unter den 380 Journalisten, die gemeinsam an den Millionen Dokumenten gearbeitet haben, war mit Hannes Munzinger auch ein Student der LSoM. Wir gratulieren zu dieser Leistung! Munzinger gastiert im März 2018 übrigens beim LSoM-Seminar "Investigative Recherche/Datenrecherche", um aus erster Hand über die Arbeit zu berichten. Aktuell gibt es noch zwei freie Plätze. >> leipzigschoolofmedia.de/investigative-recherche-und-datenrecherche

Projektpartner feiern einjährige Zusammenarbeit: Die Initiative "Fit for Digital Publishing" (FiDiPub) hat in diesem Monat auf dem Mediencampus Villa Ida einen Meilenstein erreicht. Das EU-geförderte Projekt, an dem auch die LSoM beteiligt ist, arbeitet inzwischen seit einem Jahr daran, kleinen Verlagen bei der Digitalisierung zu helfen. Was bisher geschah, können Interessierte hier nachlesen >> fidipub.de

Fachleute diskutieren über Hate Speech: Die sächsische Landesmedienanstalt lädt am 5. Dezember ab 19 Uhr alle Interessierten zu einer Diskussion über das Thema "Hate Speech & Fake News versus Vertrauen" ein. Die Diskussion findet im Paulinum der Universität Leipzig am Augustusplatz statt. Eine internationale Sicht wird unter anderem US-Wissenschaftler Prof. Dr. Robert Stewart von der Ohio University in Athens einbringen. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen unter >> slm-online.de

Jazz-Trio spielt auf dem Mediencampus: Das Trio VEIN gastiert am 9. Dezember im Rahmen der Konzertreihe "campus inter|national" auf dem Mediencampus Villa Ida. Die Musiker haben sich musikalisch mit der Oper „Porgy and Bess“  auseinandergesetzt und präsentieren das Ergebnis. Konzertbeginn ist um 20 Uhr. Weitere Infos und Kartenreservierungen unter >> mediencampus-villa-ida.de/campus-international

Aktuelle Kurse und Seminare

(Foto: wellphoto/Fotolia)

Öffentlichkeitsarbeit für Non-Profit-Organisationen


Termin: 9. bis 10. Februar 2018
Referentin: Insa von den Berg
Preis: 600 Euro  (inkl. USt.)
Rabatte: Frühbucherrabatt von 15 Prozent bis 12. Januar 2018.
50 Prozent Nachlass für Studierende und Absolventen der LSoM (begrenztes Kontingent).

In Seminar lernen Mitarbeiter aus Non-Profit-Organisationen, gemeinnützigen Unternehmen, Vereinen oder Initiativen, wie sie ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit effektiver gestalten. Auf dem Programm stehen unter anderem das Verfassen von Pressemitteilungen, die Organisation und Gestaltung von Pressekonferenzen sowie die Kontaktpflege mit Journalisten und anderen relevanten Multiplikatoren.

>> Weitere Informationen
 
Symbolbild: fotolia/Jacob Lund

Video Marketing


Termin: 15. bis 17. Februar 2018
Referenten: Christian Muth, Maurice Hüsni
Preis: 850 Euro (inkl. USt.)
Rabatte: Frühbucherrabatt in Höhe von 15 Prozent bei Buchung bis 18. Januar 2018. 
50 Prozent Nachlass für Studierende und Absolventen der LSoM (begrenztes Kontingent).

Bewegte Bilder sind attraktiv, unterhaltsam und emotional. Gute Videos können zum Kauf animieren, sie können Vertrauen schaffen oder die Markenbindung stärken. Doch wie können Unternehmen mit begrenzten Ressourcen starke audiovisuelle Produkte erstellen? Wie finden sie geeignete Inhalte? In unserem Seminar gehen die Teilnehmer unter Anleitung erfahrener Experten ihre ersten Schritte auf dem Gebiet der Bewegtbilder, sie verlieren Berührungsängste und entwickeln eigene Video-Marketing-Strategien.

>> Weitere Informationen
Foto: fotolia

Mobile Journalism


Termin: 19. bis 21. Februar 2018
Referent: Michael Hauri
Preis: 595 Euro (inkl. USt.)
Rabatte: Frühbucherrabatt in Höhe von 15 Prozent bei Buchung bis 22. Januar 2018. 
50 Prozent Nachlass für Studierende und Absolventen der LSoM (begrenztes Kontingent).

Der Workshop Mobile Journalism gibt einen Überblick, wie man kostengünstig und mit wenig technischem Zubehör professionellen Journalismus mit dem Smartphone realisiert und welche Apps sich für die journalistische Arbeit besonders eignen. Darüber hinaus eignen sich die Teilnehmer des Seminars die nötigen Kompetenzen an, um professionell und eigenständig Beiträge mit ihrem Smartphone zu produzieren und zu veröffentlichen.

>> Weitere Informationen
Symbolbild: fotolia/PureSolution

Social Media Advertising


Termin: 23. bis 24. Februar 2018
Referenten: Steffen Jecke, André Jontza
Preis: 700 Euro (inkl. USt.)
Rabatte: Frühbucherrabatt in Höhe von 15 Prozent bei Buchung bis 26. Januar 2018. 
50 Prozent Nachlass für Studierende und Absolventen der LSoM (begrenztes Kontingent).

Wie erfolgreiche Social-Media-Werbeanzeigen geschaltet werden, vermitteln in diesem Kurs erfahrene Branchenkenner der Leipziger Online-Marketing-Agentur projecter. Am Ende der Veranstaltung beherrschen die Teilnehmer alle operativen Schritte zur Schaltung von Werbeanzeigen auf Facebook. Sie können Kampagnen ganzheitlich planen, strukturieren und auswerten. Zudem überblicken sie die Vielfalt an Möglichkeiten der Anzeigenschaltung in Sozialen Netzwerken.

>> Weitere Informationen
Foto: Fotolia

Community Management im Journalismus


Termin: 19. bis 21. März 2018
Referenten:  N.N. 
Preis: 695 Euro (inkl. USt.)
Rabatte: Frühbucherrabatt von 15 Prozent bis 19. Februar 2018.
50 Prozent Nachlass für Studierende und Absolventen der LSoM (begrenztes Kontingent).

Im Intensivseminar erlernen die Teilnehmer anhand vieler Beispiele aus der Praxis die Grundlagen des Community Managements. Vermittelt wird, wie Zielgruppen bestimmt, eine Community aufgebaut und der Erfolg gemessen werden kann. Außerdem setzen sich die Teilnehmer mit Strategien für den Umgang mit Hatespeech und Shitstorms auseinander. 

>> Weitere Informationen
Hier können Sie sich über unser Angebot informieren oder mit uns in Kontakt treten:
Webseite
Webseite
Email
Email
Facebook
Facebook
Twitter
Twitter
Google+
Google+
Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserem Newsletter?

Ihr Ansprechpartner:
Kathrin Schmidt
Referentin Marketing & Kommunikation
Tel. +49(0)341 56296-701
E-Mail: schmidt@leipzigschoolofmedia.de
Copyright © 2017 Leipzig School of Media, All rights reserved.


Newsletter abbestellen    Empfängerdaten ändern