Copy
UNISON Newsletter im März 2017 
View this email in your browser
März- Gedanken vom wilden Berg
Hier oben im Vogelsberg zu leben, heißt mit Tieren zu leben. Nicht nur mit der Sicht der zahlreichen Wildtiere, die einem auf jedem Spaziergang begegnen - Rehe, Hasen, Füchse, alle möglichen Vogelarten - sondern auch mit eigenen Tieren. Und so wohnt auf meinem Helfenbein Hof neben den Pferden nun auch seit zwei Wochen ein Hund: der einjährige Australian Shepherd Rüde Milo. (Er ist im übrigen auch der charmante Grund dafür, dass der März Newsletter erst so spät herauskommt).

Jedes Tier, mit dem man sich entscheidet, sein Leben zu teilen, verändert immer das Ganze. Auch wenn mein Anspruch an meinen zukünftigen Hund war, er müsse sich in mein Pendeln zwischen Radmühl und Gelnhausen, in den Hof mit der Pferdearbeit, in die psychotherapeutische Praxis und meinen Alltag problemlos einfügen, und ich mich deshalb gegen einen Welpen entschieden habe, war mir wohl nicht klar, wie weit diese Veränderung gehen würde.
Ich spreche nicht davon, dass ich nun freiwillig bei Tagesanbruch aufstehe, täglich zwischen 10 und 15 Kilometern laufe, in meiner Wohnung auf Schritt und Tritt über irgendwelches Hundespielzeug stolpere oder die Abende am liebsten mit Hund und Decke auf dem Boden vor dem Fernseher verbringe. Ich spreche davon, dass mit Milo ein weiteres Tier mein Leben getreten ist, dass von mir ein hohes Maß an Achtsamkeit einfordert.

Milo ist ein Hütehund, er ist darauf ausgelegt, selbständig zu denken und zu entscheiden. Einen Hund mit so einem "Selbstverständnis" zu haben, heißt, ihm diesen Entscheidungsfreiraum auch einzuräumen. So möchte er "bei der Arbeit" zum Beispiel nicht angefasst werden. Wir interagieren über Stimme, Pfiffe und Lob, aber bitte nicht über physischen Kontakt.
Auch bei Menschen, die er noch nicht kennt, wahrt er erstmal Distanz, und beobachtet sie. Dann entscheidet er sich irgendwann dazu, sie zu beschnuppern, will aber immer noch nicht angeschaut oder gar angesprochen werden. Erst wenn er von sich aus Zeichen gibt, dass der Kontakt für ihn okay ist, darf der neue Mensch ihm ein paar Leckerli reichen. Und erst viel später ihm vielleicht auch mal über den Rücken streicheln.

Dass Milo so sorgsam seine Grenzen hütet, macht ihn zu einem idealen Therapiehund. Er hält Menschen dazu an, zu warten, bis er von sich aus auf jemanden zugeht. Gerade jemand, der in seinem Leben die Erfahrung von
Grenzverletzungen gemacht hat, neigt oft dazu, selbst die Grenzen anderer nicht wahrzunehmen und zu respektieren. Dies wird von einem Hund wie Milo klar gespiegelt und bei Nichtbeachtung auch mit Bellen eingefordert. "Gib mir Zeit, in meinem eigenen Tempo auf dich zuzugehen und zu entscheiden, wie viel Nähe ich im Moment vertrage" - so könnte seine Botschaft lauten.

Hat er einen Menschen erstmal akzeptiert, verkehrt sich seine Distanziertheit übrigens in das genaue Gegenteil. Dann sucht er den Kontakt und legt er sich am liebsten so hin, dass irgendein Körperteil von ihm irgendeinen Körperteil des anderen berührt. Meine Einzelklienten werden Milo in den nächsten Wochen kennenlernen und ich freue mich auf seine Präsenz und "Mitarbeit" in meiner Praxis.
Auf meinem Hof im Vogelsberg biete ich darüber hinaus ab dem Frühjahr Achtsamkeitsschulungen am Pferd an; ein Herzensprojekt, das ich seit drei Jahren verfolge, und dass sich im Setting des Helfenbein Hofs nun nachhaltig realisieren läßt. 

Auch Pferde sind unbestechliche Achtsamkeitslehrer, denn sie leben immer im Hier und Jetzt. Wenn wir Menschen den gegenwärtigen Moment verlassen und uns in Ablenkung und Zerstreuung verlieren, spiegeln sie uns das in ihrem Verhalten sofort wider, indem sie uns bestenfalls ignorieren. Sind wir dagegen gesammelt bei Ihnen, können sie uns in die tiefsten Ebenen inneren Friedens begleiten.
 
Einfache Wahrnehmungs- und Bodenübungen mit dem Pferd sind das Eingangstor zu einem Weg, der in immer feinere Ebenen der Verbindung mit sich selbst und dem Gegenüber führt. So können Erfahrungen von Beziehung und Kommunikation entstehen, die sich effektiv auf den eigenen Alltag – sei es Beruf, Schule oder Privatleben – übertragen lassen. Insbesondere der
Fokus auf das Hier und Jetzt wirkt in höchstem Maße stressreduzierend .  

Für wen ist die Achtsamkeit am Pferd?
Für Berufstätige, die Stress reduzieren wollen oder müssen. Für Jugendliche, die ihre Fähigkeit zu Sammlung und Konzentration schulen sollen. Für Reiter, die mit ihrem Pferd eine Ebene der Kommunikation jenseits von Worten und Körpersprache suchen. Für jeden Menschen, groß und klein, der gerne bewusster durch sein Leben gehen möchte und einen tieferen Kontakt zu sich selbst und zu der Natur sucht. Es ist keinerlei Vorerfahrung mit Pferden notwendig.
 
Nach einem Vorgespräch in meiner Praxis in Gelnhausen gestalte ich für Sie ein individuelles Angebot, basierend auf den Bedürfnissen des Einzelfalls. Bitte kontaktieren Sie mich mit Ihren diesbezüglichen Fragen.


Gerne unterstütze auch ich Sie auch in allen übrigen Anliegen mit den Angeboten meiner Praxis in Gelnhausen.

Herzlichst,
Ihre Alexia Meyer-Kahlen
 Alle Photos von Milo und Samira von Rachel Jackson © 2017  
Für Einzeltermine in Gelnhausen stehe ich jeweils Donnerstags und Freitags zur Verfügung.
Terminabsprachen bitte telefonisch unter 06051 - 4959837 oder per email unter info@uni-son.de  
Impressum
Dr. phil. Alexia Meyer-Kahlen M.F.A.
UNISON Praxis für Einklang
Heinrich-Mahla-Str.14, 63571 Gelnhausen
06051-4959387; info@uni-son.de 
http://www.uni-son.de

Wenn Sie den UNISON Newsletter nicht mehr lesen möchten... 
fühlen Sie sich bitte frei, ihn abzubestellen! (UNTEN: unsubscribe from this list)

Wenn Sie den UNISON Newsletter GERNE lesen... 
freue ich mich übers Weiterempfehlen an Interessierte (UNTEN: Forward to Friend)
und über Ihr Feedback und Gezwitscher zu dieser Ausgabe unter
info@uni-son.de
http://www.facebook.com/amk.unison
http://www.twitter.com/UNISONeinklang
Share
Tweet
Forward to Friend
Copyright © 2017 unison|. All rights reserved.
unsubscribe from this list    update subscription preferences 






This email was sent to <<Email>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
unison Praxis für Einklang · Heinrich-Mahla-Str. 14 · Gelnhausen 63571 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp