Copy
UNISON Newsletter | 14-03 | Mit dem Herzen antworten
View this email in your browser
Die letzten Monate... haben für mich - ungeplant und unverhofft - das Geschenk eines radikalen Neuanfangs bereitgehalten. Wie in meinem Lieblingsgedicht von John O'Donohue, das ich ins Deutsche übersetzt habe und hier begleitend einfügen möchte, hatte auch dieser Anfang sich still geformt an den entlegenen Orten meines Herzens.

An den entlegenen Orten des Herzens,
wohin deine Gedanken niemals reichen,
hat dieser Anfang sich still geformt,
hat darauf gewartet, dass du bereit bist, hervorzutreten.
Lange Zeit beobachtete er deine Sehnsucht,
wie die Leere in dir anwuchs,
wie du dich mit nacktem Willen vorwärts zwangst, 
immer noch nicht in der Lage, das zu verlassen, dem du schon längst entwachsen warst.
Er beobachtete dein Spiel mit der Versuchung von Sicherheit
und die grauen Versprechungen, welche Angepasstheit dir zuflüsterte,
er hörte die Wellen der Unruhe in dir anschwellen und wieder nachlassen,
fragte sich, ob du immer so leben wollen würdest.

 
Was war geschehen? Seit einigen Monaten schon waren die Pferde in mein Leben zurückgekehrt und ich dachte, so sei es gut und so könne es bleiben.
Doch für jemanden, der sein halbes Leben eigene Pferde besaß, war natürlich die Verlockung nicht weit, wieder ein Pferd zu kaufen. Doch mit fast 48 Jahren ist das etwas anderes, als mit 18 oder 28. 
Meine ganzen Bedenken wurden hochgespült... Hatte ich nicht gerade erst meine Praxis eröffnet und noch alle Hände voll damit zu tun? Würde ich überhaupt die Zeit haben, jeden Tag einige Stunden mit einem eigenen Pferd zu verbringen? Und - jetzt scheint es mir fast absurd, es niederzuschreiben: War ich nicht schon zu alt für ein eigenes Pferd und all die Arbeit, die damit verbunden ist? 

Dann das Entzücken, als dein Mut sich entzündete
und du neuen Grund betratst,
deine Augen wieder jung mit Kraft und Träumen,
als ein Pfad der Fülle sich dir eröffnete.
Auch wenn dein Ziel noch nicht klar ist,
kannst du dem Versprechen dieser Öffnung vertrauen;
entfalte dich in die Gnade des Anfangs,
die mit der Sehnsucht deines Lebens schwingt.


Alle Ängste und Besorgnisse waren mit einem Mal wie weggewischt, zugleich öffnete sich ein ungeheurer Raum von Liebe und Freude, als ich im vergangenen Monat "meinem" Pferd begegnete - einer fast vierjährigen Pinto-Stute namens Samira, an die ich auf den allerersten Blick mein Herz verlor...

Ohne darüber weiter nachzudenken tat ich den entscheidenden Schritt und kaufte die Stute, die nun seit zwei Wochen bei mir ist.
Es war die beste Entscheidung meines Lebens!

Ich habe daran verstanden, dass es Dinge gibt, auf die man - scheinbar "gegen" alle Vernunft - nur mit dem Herzen antworten kann.

Und wenn es wirklich das Herz ist, was spricht, dann ist alles gut.
Und so möchte ich all meinen Lesern, Klienten und Freunden die abschließenden Worte von John O'Donohues Gedicht nachdrücklich ans Herz legen:

Erwecke deinen Geist zum Abenteuer:
Halte nichts zurück, lerne Ungezwungenheit im Risiko zu finden;
bald wirst du in einem neuen Rhythmus ankern,

denn deine Seele spürt schon die Welt, die auf dich wartet.

 Ich verspreche: Es lohnt sich!
Herzlichst, Ihre Alexia Meyer-Kahlen 

P.S. Pferdephotos von Katina Koch (http://www.katinakoch.de). Danke!
 
Übung des Monats: 
 
So, wie wir eine Hausapotheke für die Wechselfälle des Lebens besitzen, können wir uns auch eine Hausapotheke mit Herzensgefühlen anlegen.

Ich kann mich dazu fragen:

1. In welchen Situationen (Erlebnis, Geschenk, Begegnung, „Zu-fall“,…) habe ich mich über etwas oder jemanden aus ganzem Herzen gefreut?

2. Für wen oder was (Menschen, Tiere, eigene Fähigkeiten, Dinge, Situationen in meinem Leben) bin ich aus tiefstem Herzen dankbar?

3. Welche Dinge in oder an meinem Leben schätze ich wirklich (auch kleinere Dinge wie Wetter; Essen, ein Lächeln)?

4. Ich denke an all das, was ich in meinem Leben liebe (Menschen, Tiere, Gegestände, Erlebnisse, Erinnerungen, eigene Fähigkeiten,…). Wann geht mir das Herz auf? 

Die Grundgefühle des Herzens - Freude, Liebe, Dankbarkeit und Wertschätzung - nähren Herz und Geist, Leib und Seele und bringen sie wieder in Balance. Wir können diese Herzensmedizin nicht überdosieren und ständig um neue Ereignisse und Situationen, Menschen und Tiere, Tätigkeiten und Gegenstände, Fähigkeiten und Ressourcen ergänzen.

Näheres zum „HeartMath“-Ansatz von Doc Childre im Buchtipp des Monats.
Prävention von Stress, Erschöpfung und Burnout bei UNISON ab März:
SONDERTERMIN Basisgruppe ACHTSAME SELBSTWAHRNEHMUNG in vier Treffen am 25.03., 01.04., 08.04., 15.04. jeweils Dienstags (!) von 18 bis 20 Uhr. 
Was erwartet mich? Schulung von Körper- und Atemwahrnehmung, Etablierung von Wahrnehmungsankern, Stärkung des inneren Beobachters, vertiefte Selbstwahrnehmung mit dem Bodymind / Körpergeist. Übungs-CDs für Zuhause.
Weitere Termine fürs 1. Halbjahr 2014: Bei Anmeldung der Mindestteilnehmerzahl beginnt alle vier Wochen eine neue Basisgruppe, mit Ausnahme der Hessischen Schulferien.  

Mehr Info http://www.uni-son.de/meine-angebote/#achtsamkeitsgruppen
  • VERTIEFUNGSABEND für Teilnehmer der Achtsamkeits- und Ressourcengruppen am Freitag 21.03. von 18 bis 20 Uhr
    Anmeldung bitte bei mir persönlich. 

     
  • Neue KOSTPROBE MEINER ARBEIT zu Stressbewältigung und Burnout-Prävention am Samstag 22.03. um 14 Uhr. Um persönliche Anmeldung per Telefon oder Mail wird gebeten. 
    Weitere Termine fürs 1. Halbjahr 2014: Samstag 23.5., 19.7.

     
  • KOMPAKTSEMINAR Stress bewältigen - Burnout vermeiden am Sonntag 23.03. von 10 bis 18 Uhr.
    Was erwartet mich? Mein erster Schritt in ein Leben ohne Stress: Abgrenzung von Stress, Überforderung und Burnout, individuelle HRV-Stressmessung, Analyse der inneren und äußeren Stressoren, Mechanismen persönlicher Stressverarbeitung auf Basis des individuellen Persönlichkeitsprofils, Aktivierung individueller Ressourcen, Kompetenzen und Lösungsstrategien, Maßnahmenplan zur individuellen Stress- und Burnout-Prävention. Eingeflochten sind Körperentspannungsübungen sowie Phasen von Tiefenentspannung mit Klang. Die reduzierte Gruppengröße von max. 6 Teilnehmern ermöglicht ein intensives persönliches Arbeiten.
    Weitere Termine fürs 1. Halbjahr 2014: Sonntag 24.5., 20.7.
    Mehr Info http://www.uni-son.de/meine-angebote/#stressbewaeltigung.
Persönliches Wachstum und Sinnfindung  bei UNISON im März:
  • DER ETWAS ANDERE PHILOSOPHISCHE SALON am Samstag 15.03. von 15 bis 18 Uhr. 
    Was erwartet mich? Im etwas anderen philosophischen Salon betreiben wir Sinnsuche mit allen Sinnen. In einem philosophischen Impuls zu einer bestimmten Lebensfrage bewegen wir mit Kopf und Kreiden die Frage und Ihre Konsequenzen für unser eigenes Leben. Sie lernen, Ihre eigenen Fragen zu wagen und Ihnen sinn(en)-haft Ausdruck zu geben. Sie lernen, zu denken wie ein Philosoph und ihre Erkenntnisse umzusetzen wie ein (Lebens-)Künstler. So bunt kann Philosophie sein!
    Mehr Info: http://www.uni-son.de/meine-angebote/#philosophische-gesprache

ZUM VORMERKEN IM APRIL
  • KOSTPROBEN MEINER ARBEIT zu Persönlichem Wachstum und Sinnfindung Samstag 05.04. um 14 Uhr
     
  • KOMPAKTWORKSHOP ENTDECKUNGSREISE KREATIVITÄT Sonntag 06.04. von 10 bis 18 Uhr. 
    Mehr Info: http://www.uni-son.de/meine-angebote/#kreativitatsworkshop (bitte runterscrollen bis zum Kompaktworkshop)
Am 30.3.14 ist es endlich soweit: in Kooperation von UNISON und CABALLOMO findet der lang angekündigte Praxistag Achtsamkeit mit Pferden statt. Nur 10 Minuten von der UNISON Praxis entfernt, wollen wir auf dem Hof der Heilpädagogin und Pferdetherapeutin Katina Koch unsere Achtsamkeit am Partner Pferd erfahren und vertiefen.
 
Warum Achtsamkeit und Pferde? Pferde leben im Hier und Jetzt. Im Umgang mit einem Pferd bin ich in jedem Moment in diesen Raum eingeladen, indem ich meine körperliche Präsenz wahrnehme, einen klaren mentalen Fokus setze und mich von der Herzebene her in Verbindung setze. Dann ist ein entspanntes Zusammensein mit dem Pferd möglich.
Verlasse ich dagegen das Hier und Jetzt, wird mir das vom Pferd sofort in seinem Verhalten gespiegelt. Damit sind Pferde einfach unbestechliche Achtsamkeitslehrer!
 
Was erwartet mich? Jedem Teilnehmer wird für den Tag ein eigenes Pferd als Achtsamkeitspartner an die Seite gestellt. Am Vormittag machen wir in der Reithalle einfache Kommunikationsübungen mit den Pferden am Boden (wie Führen und Anhalten), die uns immer wieder die Chance geben, in eine achtsame Haltung zurückzukehren.
Nach einem Mittagessen auf dem Hof machen wir mit den Pferden in Stille einen Spaziergang durch die Natur. So können wir aus dem am Vormittag vermittelten Wissen eine direkte und für uns kostbare Erfahrung schöpfen.
 
Das "Kleingedruckte": Es sind keinerlei Vorerfahrungen mit Pferden nötig. Wir werden nur am Boden arbeiten, nicht reiten. Das Pferd dient hier lediglich als "Medium" zur Überprüfung und Vertiefung der eigenen Präsenz, Klarheit und Beziehungsfähigkeit!
Zeit: Sonntag 30.04.14 von 9 bis 18 Uhr
Kosten: 80 Euro Teilnahmegebühr plus 40 Euro Tagesmiete für ein Pferd. Mittagessen inklusive.
Kursleitung: Katina Koch 
und Alexia Meyer-Kahlen 
Buch-Tipp des Monats: 

VIELE INFORMATIONEN UND ÜBUNGEN ZUR AKTIVIERUNG DER EIGENEN HERZINTELLIGENZ:
Dr. Susanne Marx, Herzintelligenz kompakt, VAK Verlags GmbH 2013
Impressum
Dr. phil. Alexia Meyer-Kahlen M.F.A.
UNISON Praxis für Einklang
Heinrich-Mahla-Str.14, 63571 Gelnhausen
06051-4959387; info@uni-son.de; 

http://www.uni-son.de

Wenn Sie den UNISON Newsletter nicht mehr lesen möchten... fühlen Sie sich bitte frei, ihn abzubestellen! (Unten: unsubscribe from this list)
Wenn Sie den UNISON Newsletter GERNE lesen... freue ich mich übers Weiterempfehlen an Interessierte (Unten: Forward to friend) und über Ihr Feedback und Gezwitscher zu dieser Ausgabe:
info@uni-son.de
http://www.facebook.com/amk.unison
http://www.twitter.com/UNISONeinklang

Share
Tweet
Forward to Friend
Copyright © 2013 unison|. All rights reserved.
unsubscribe from this list    update subscription preferences