Copy
UNISON Newsletter | 08-13 | Sieben Punkte für einen erholsamen Urlaub
View this email in your browser
Ein heißer Sommer… war es für mich allemal. Nicht nur, weil es galt, nach und nach alle Einrichtungsgegenstände, Klanginstrumente, Farben, Meditationskissen und ungezählten Kleinigkeiten bei über dreissig Grad in die neue Praxis in der Heinrich-Mahla-Strasse zu schaffen. Auch ging im Juli die „heiße Phase“ des Launchings der unison-Webseite und aller damit verbundenen sozialen Kommunikationskanäle (facebook, twitter, xing, unison-Blog) über die Bühne. Und mein wunderbarer Webdesigner Carlos Sánchez García saß in Toronto - jeder Kontakt musste einen Zeitunterschied von sechs Stunden überbrücken, was zahlreiche Nachtschichten bedeutete. Also beschloss ich, mir am Ende dieser Phase eine kleine Auszeit zum Abkühlen und Auftanken zu gönnen. Doch was ist eigentlich die Urlaubsform mit dem maximalsten Erholungswert? 

Der Stressexperte Prof. Gert Kaluza (siehe Buch-Tipp des Monats) empfiehlt sieben Punkte für einen erholsamen Urlaub:
  1. Die eigenen Erholungsbedürfnisse erkennen und ernst nehmen (Wovon genau will ich mich erholen? Welche Wünsche habe ich an meinen Urlaub?)     
  2. Erwartungen möglicher Mitreisender an den Urlaub klären 
  3. Langsam auf Erholung umschalten (eine Phase des körperlichen und seelischen Abschaltens und Distanzierens zwischen Arbeitsende und Urlaubsbeginn einbauen)
  4. Sich eine ausreichend lange Regenerationsphase gönnen (Körper und Seele brauchen mindestens drei Wochen, um sich zu erholen, sagen die Erholungsforscher!)
  5. Die Arbeit vergessen (keine Fachliteratur, Laptop, Handy etc.)
  6. Zurückkommen und erstmal wieder aufwärmen (Körper und Geist langsam auf die neuerliche Beanspruchung vorbereiten, etwa mit einem freien Tag zu Hause)
  7. Den Urlaub nachwirken lassen (zum Beispiel nach ein bis zwei Wochen Urlaubsphotos anschauen und „nacherleben“)
Für mich war klar, dass ich für meinen maximalen Erholungswert eine Balance zwischen körperlicher Aktivität und ziellosem Faulenzen brauchen würde, der Natur nahe sein und nicht allzu lange anreisen wollte. So machte ich mich für fünf Tage auf in die Rhön, wohnte in einem umgebauten Zirkuswagen auf einer Streuobstwiese und pflegte - neben Schlafen und Schreiben - reichlichen Umgang mit den Geschöpfen, deren Gesellschaft meine Batterien seit über 40 Jahren auflädt wie nichts Zweites: Pferde. Die eigenen Kindheits-Ressourcen gut zu kennen und zur Regeneration zu nutzen (siehe Übung des Monats) ist  für mich darum definitiv ein 8. Punkt für einen erholsamen Urlaub!

Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Sommer. 

Herzlichst, Ihre Alexia Meyer-Kahlen
Übung des Monats: 

Glücksforscher wissen, dass Glück - entgegen weitverbreiteter Auffassung - nicht abhängig ist von materiellem Wohlstand, gesellschaftlicher Stellung, Schönheit - ja noch nicht einmal von Gesundheit. Die drei Faktoren, die sich in zahlreichen Studien immer wieder als "glückbringend" herausgestellt haben, sind - auch hier entgegen weitverbreiteter Auffassung: 1. TRAGENDE SOZIALE BEZIEHUNGEN, 2. EIN POSITIV GELEBTER GLAUBE und 3. AKTIVITÄTEN, IN DENEN WIR GANZ AUFGEHEN. Und am meisten gehen wir als Kinder in dem auf, was wir tun.  

Als Übung des Monats möchte ich darum die "Kindheits-Glücksliste" vorstellen:
  1. Schreiben Sie, ohne nachzudenken, 10 Dinge auf, die Sie als Kind mit Freude getan haben. (ALLES zählt!)
  2. Unterstreichen Sie, was davon Sie noch heute regelmäßig tun. (Nichts dabei?? Dann wird es höchste Zeit für eine Zeitreise in Ihre Kindheit!)
  3. Umkreisen Sie in rot  3 Dinge auf der Liste, die Sie in den folgenden 3 Tagen tun werden. Und denken Sie daran: dem Kind in Ihnen ist es völlig wurscht, ob das Dinge sind, "die man als Erwachsener doch nicht tut!"
  4. Geben Sie sich selbst das große Indianer-Ehrenwort darauf, diese 3 Dinge wirklich zu tun. Wenigstens einen ersten Schritt dazu. Innere Kinder brauchen Verlässlichkeit...


UNISON Praxiseröffnung in Gelnhausen am 1. September ab 14 Uhr!
Interessante Leute treffen oder wiedersehen, Live-Musik und Lachen, Segen (!) und Gesehen werden, Sekt oder Selters, Impulsives (Performance, Gesang,...?) und Geplantes. Kurzum: Wir wollen die Praxis gemeinsam in aller Fülle und Freude aus der Wiege heben...
Im Kalender vormerken:
Meine Tür ist offen...am Sonntag den 8.9. zwischen 10 und 19 Uhr. Ich lade ein zu Kost-Proben meiner Arbeit: Eine 15-Minuten Meditation. Ein 15 Minuten Atelier. Eine 15 Minuten Navigation. Eine 15 Minuten BeSINNung. Aus Platzgründen begrenzte Teilnehmerzahl. Reservierung per Telefon, email oder facebook empfohlen!
einklang im September
  • 14.9.: Schreiben im Fluss - Workshop-Serie Schöpferischer Selbstausdruck Teil I
  • 24.9.: Wie soll ich leben? Philosophischer Salon --- Achtung! Geänderter Termin gegenüber der Website!
  • ab 12.9.: Achtsame Selbstwahrnehmung - Monatsgruppen für Erwachsene und Kinder ab 12 --- Achtung! Geänderter Anfangstermin gegenüber der Website!
Infos und Anmeldung http://www.uni-son.de
Buch-Tipp des Monats: 

FÜR THERAPEUTEN UND KURSLEITER:
Gert Kaluza: Stressbewältigung. Trainingsmanual zur psychologischen Gesundheitsförderung, Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 2011
FÜR BETROFFENE, DIE IHRE STRESSKOMPETENZ FÖRDERN WOLLEN:
Gert Kaluza: Gelassen und sicher im Stress: Das Stresskompetenz-Buch - Stress erkennen, verstehen, bewältigen, Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 2011
Mehr Lesen? Mit einem Klick zu "meinklang" - dem UNISON-Blog für Achtsamkeit, Ressourcen, Kreativität, Potenziale, Wachstum, Sinn, Leben!
Impressum
Dr. phil. Alexia Meyer-Kahlen M.F.A.
UNISON Praxis für Einklang
Heinrich-Mahla-Str.14, 63571 Gelnhausen
06051-4959387; info@uni-son.de; 

http://www.uni-son.de

Wenn Sie den UNISON Newsletter nicht mehr lesen möchten... fühlen Sie sich bitte frei, ihn abzubestellen! (unsubscribe from this list)

Wenn Sie den UNISON Newsletter GERNE lesen... freue ich mich übers Weiterempfehlen an Interessierte (Forward to friend) und über Ihr Feedback und Gezwitscher zu dieser Ausgabe:
http://www.facebook.com/amk.unison
http://www.twitter.com/UNISONeinklang

Share
Tweet
Forward to Friend
Copyright © 2013 unison|. All rights reserved.

unsubscribe from this list    update subscription preferences