Copy
View this email in your browser
Verehrte Stiftungsfreunde,

unser erster Online-Kurs "Wie streite ich richtig? Argumentationsfehler vermeiden" stieß mit über fünfzig Teilnehmern auf erfreuliches Interesse. 
Hier zwei Auszüge aus E-Mails, die uns danach zugesandt wurden:

Lieber Herr Dr. Graßl,
Ich habe diesen Abendkurs sehr genossen. Vielen Dank für Ihre Vorbereitung und die souveräne Durchführung der Veranstaltung. [...] Insgesamt konnte man [...] den meisten Inhalten sehr gut folgen. Die klare Struktur hat sicher dafür geholfen. Viele Grüße, [...]

Hallo Doktor Grassl,
der Abend war super. [...] wir haben als ganze Familie zugeschaut. Meine Teen-Mädels haben konzentriert mitgeschaut. [...] So wie heute war es auch für Nicht-Christen nachvollziehbar und fair. [...] Liebe Grüße und nochmal vielen Dank, [...]

Im Lichte dieses positiven Feedbacks sind Sie herzlich zum Auftaktabend des nächsten Online-Kurses "Gibt es einen Gott?" diesen Donnerstag eingeladen!

Der Kurs in drei Stichpunkten:
* lebendig-philosophische Einführung in eine der menschlichen Kernfragen
* fundiert eigene Standpunkte entwickeln
* für Interessierte mit unterschiedlichen Anschauungen
 
Die Teilnahme ist kostenfrei. Hier können Sie sich anmelden:
Anmeldung zum Abendkurs "Gibt es einen Gott?"
Aus dem Abendkurs "Wie streite ich richtig?":

"Was tun mit beratungsresistenten Menschen, die trotz guter Argumentation nur die Wahrheit verdrehen?"

Antwort Dr. Fabian Grassl: 

"Hier wäre zu unterscheiden zwischen Menschen, denen Argumentationsfehler unabsichtlich unterlaufen, sozusagen als unbewusster Unfall, und solchen Gesprächspartnern, die bewusst rhetorische Kunstgriffe anwenden, um gut argumentierte Schlüsse zu vermeiden. 

Im ersten, unabsichtlichen Fall können Sie die Person freundlich und sachlich auf den Irrtum hinweisen. Im zweiten, beabsichtigten Szenario würde ich raten, die Beratung oder das Gespräch einzustellen, falls Ihr Dialogpartner weiterhin unaufgeschlossen und vielleicht sogar rein provokativ das Gespräch führt. Sollten Sie also merken, dass sich der Dialog im Kreise dreht und sich kein Fortschritt offenbart, dann wäre es am besten, Ihre wertvollsten Güter - Zeit und Nerven - in andere Menschen zu investieren, die offen und lernwillig sind, so wie wir es selbst sein sollten."
Einen erkenntnisreichen Februar mit vielen Möglichkeiten zu guten, wahrheitsorientierten Gesprächen wünscht Ihnen

Ihr Fabian Grassl
für die
Bamler-Gehret-Stiftung
Tiefer denken! Stärker glauben!
Copyright © 2021 Bamler-Gehret-Stiftung, all rights reserved.

Bamler-Gehret-Stiftung
Bahnhofstr. 11 / 93476 Blaibach / Deutschland
info@bg-stiftung.org

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten?
Hier können Sie sich abmelden.






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Bamler-Gehret-Stiftung · Bahnhofstr. 11 · Blaibach 93476 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp