Copy
Newsletter #05
View this email in your browser
Die Teams hinter „jerks.“ und „4 Blocks“ und Holographic-Video-Experte Steve Sullivan – weitere Highlights der #MCB17

In einem Monat, vom 8. bis 10. Mai, werden sich auf der MEDIA CONVENTION Berlin (MCB) wieder etwa 150 nationale und internationale Experten zu aktuellen Themen der digitalen Mediengesellschaft, des Medienmarkts sowie der Medien- und Netzpolitik austauschen. 
Auch in diesem Jahr bereitet die MCB innovativen TV-Formaten eine große Bühne. Im Rahmen der Session „Film und TV Made in Germany – Meet the Teams“ präsentieren sich mit „jerks.“ und „4 Blocks“ zwei Serien, die mit ihrer direkten und authentischen Erzählsprache die deutsche TV-Landschaft bereichern.

„jerks.“ und „4 Blocks“: Vom Austesten der Geschmacksgrenzen und dem authentischen Blick auf Berliner Verbrecherclans

Vielen Kritikern gilt „jerks.“ als die beste deutsche Comedy seit langem: maxdome, die Online-Videothek von ProSiebenSat1, startete im Januar mit der Buddy-Serie von und mit Christian Ulmen und Fahri Yardim. Bei „jerks.“ spielen die beiden sich selbst und reizen gemeinsam mit einem All-Star-Team des deutschen Films die Grenzen des guten Geschmacks aus. Warum Comedy auch vor harten Themen wie Pädophilie, Kindstod und Missbrauch nicht Halt machen muss, erzählen Regisseur und Hauptdarsteller Christian Ulmen und seine Kollegin Emily Cox, Kameramann Florian Licht und Marvin Lange (Geschäftsführer maxdome) auf unserer MCB-Bühne.

Brachial und bildgewaltig: Die hochgelobte Berliner Gangster-Serie „4 Blocks“ muss laut ZEIT den Vergleich mit „Gomorrha“ nicht scheuen: In sechs Episoden erzählt sie eine Geschichte um Freundschaft und Familie, Verrat, Intrigen und Schuld im Milieu eines arabischen Clans in Berlin-Neukölln. Davon, wie eine kraftvolle authentische Sprache im Fernsehen funktionieren kann, berichten die Hauptdarsteller Kida Khodr Ramadan und Almila Bagriacik, Regisseur Marvin Kren, Produzent Quirin Berg (Geschäftsführer Wiedemann & Berg) und Hannes Heyelmann (Geschäftsführer von Turner in Zentral- und Osteuropa und verantwortlich für die internationale Strategie der Turner-Eigenproduktionen) auf der #MCB17.

Storytelling mit VR und AR: Microsoft-Experte Steve Sullivan über Holographic Videos und Mixed-Reality-Experiences

Holographic Video erfasst Szenen und Räume mit hunderten Kameras aus unterschiedlichsten Perspektiven. So entstehen Mixed-Reality-Experiences, die mit der HoloLense erlebbar werden. Steve Sullivan, Leiter der Holographic-Video-Initiative bei Microsoft, präsentiert auf der #MCB17 Microsofts neue Technologie für die Produktion von Holographic Videos. Das holographische Studio erlaubt neben der Produktion auch die Übertragung und den Zuschnitt der Inhalte, um so die Szenen für Hololens, Virtual Reality und traditionelle 2D Produktionen aufzubereiten. Unter Sullivans Ägide entstehen so bei Microsoft beeindruckende volumetrische Videos von echten Menschen und Vorführungen für Mixed Reality und traditioneller 2D. Zuvor war er bei ILM/Lucasfilm über zehn Jahre lang für die technische Weiterentwicklung der Sparten Film, Fernsehen und Games zuständig. Über 70 Filme – darunter „Star Wars“, „Avatar“, „Pirates of the Caribbean“, „Transformers“, „Harry Potter“ und „Minority Report“ – tragen seine Handschrift, drei Mal wurde er mit Oscars im Bereich Technologie ausgezeichnet. Über 20 wegweisende Patente hat das langjährige Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences sowie des Science and Technology Council der Academy entwickelt.
Über die MEDIA CONVENTION (MCB)
Die MEDIA CONVENTION Berlin ist einer der wegweisenden Medienkongresse in Europa. Sie wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg veranstaltet und findet in diesem Jahr zum vierten Mal in Kooperation mit der re:publica in der STATION Berlin statt. Vom 8. bis 10. Mai 2017 geht es auf den #MCB17-Bühnen um aktuelle Fragen der Medien- und Netzpolitik, Markttrends und Entwicklungen der digitalen Mediengesellschaft. MCB und re:publica erwarten wieder rund 8.000 Besucher aus mehr als 60 Ländern.
MEDIA CONVENTION Berlin - Kontakt

Projektleitung: Dr. Anna-Sarah Vielhaber (Medienboard) a.vielhaber@medienboard.de
und Anneke Plaß (mabb) plass@mabb.de
Presse: Achim Klapp / Wilhelm Nöldeke +49 (0) 173 297 08 19 /  +49 (0) 179 866 566 7, presse@mediaconventionberlin.de
Kooperationen/Veranstaltungen: Jessica Fuchs +49 (0) 331-743 87 61, j.fuchs@medienboard.de
Medienpartnerschaften: Laura Winkler +49 (0) 331-743 87 62, l.winkler@medienboard.de

www.mediaconventionberlin.com
www.facebook.com/MediaConventionBerlin
www.twitter.com/MCBerlin17 #mcb17

Die MEDIA CONVENTION Berlin wird veranstaltet vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) in Kooperation mit der re:publica und im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg.

Wenn Sie diese E-Mail (an: << Test Email Addresse >>) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

CEO: Kirsten Niehuus, Helge Jürgens
Handelsregister: HRB 8564 beim Amtsgericht Potsdam
Ust.Ident.Nr.: DE 165625353






This email was sent to <<E-Mail Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH · August-Bebel-Straße 26-53, Potsdam, Deutschland · Potsdam 14482 · Germany