Copy
Hallo liebe U&V-Freunde,

das U&V-Team bedankt sich für Eure großartige Unterstützung im vergangenen Jahr und freut sich auf ein ebenso erfolgreiches 2020. Das U&V-Jahr startet mit zwei aufregenden Neuerungen: der Erstpublikation unserer Projektzeitung das blatt und dem Gründungstreffen des Potsdamer Arbeitskreises.

Wir wünschen Euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr!


WISSENSWERT

Biodiversität macht glücklich

Warum das so ist, steht auf der ersten von zwölf Seiten zum Thema Vielfalt. Auf der letzten berichten wir über den Schrebergarten: das Glück der kleinen Leute — aber auch der kleinen Tiere. Dazwischen findet Ihr in der halbjährlich erscheinenden Publikation unter anderem die Wiederauferstehung des Botanischen Gartens auf Sansibar, Geflüchtete im Naturschutz, ein Plädoyer für chaotische Städte als Ort der Biodiversität und natürlich jede Menge U&V.

Naturschutz ist eine ernste Sache — aber nicht nur. Cartoonist OL hat für das blatt einen eigenen Charakter mit dem schönen Namen „Sven Blumenblatt„ entworfen. Und hier ist sein erster Auftritt:

Hier gehts zur Zeitung!

VERANSTALTUNGEN

Gründungstreffen des Potsdamer Arbeitskreises

Auf Wunsch vieler Brandenburger*innen wird nun ergänzend zum Berliner AK ein weiterer in Potsdam ins Leben gerufen. Auch hier werden wir gemeinsam U&V-Inhalte planen und verbessern und uns über das Projekt hinaus mit Themen des Umweltschutzes beschäftigen. Alle Interessierten sind herzlich zum Gründungstreffen am 21. Januar eingeladen!

Mehr Infos
U&V-Arbeitskreis Berlin
Im Januar wird der AK ausnahmsweise nicht zusammenkommen.
Das nächste Treffen ist am 21. Februar.
Ihr wollt Euch mehr im Projekt Urbanität & Vielfalt einbringen?
Ihr habt neue Ideen und interessante Anregungen?


DANN KOMMT ZU UNSEREM ARBEITSKREIS U&V!
Jede*r ist herzlich willkommen!


Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, könnt Ihr Euch auch gerne in den Mailverteiler des Arbeitskreises U&V eintragen lassen. Schreibt hierfür einfach eine Mail an info-berlin@uundv.de
 
Mehr Infos
PFLANZENPORTRAIT

DIE ECHTE GOLDDISTEL
(
Carlina vulgaris)


Viele Vögel und Insekten bei uns sind auch im Winter auf Nahrungssuche. Gerade die Korbblütengewächse (Asteraceae) mit ihren ölhaltigen Samen bilden dabei eine beliebte Nahrungsquelle. Dazu gehört auch unsere Golddistel, deren Wurzel und Samen die Menschen schon in der Steinzeit als Nahrung und später als Heilpflanze verwendeten. Ihr Name verweist auf die goldgelb glänzenden Hüllblätter, die nur für Insekten sichtbares UV-Licht reflektieren und so ihre Bestäuber anlocken. Bei Feuchtigkeit werden die inneren Hüllblätter zum Schutz der Röhrenblüten nach oben gekrümmt, weshalb man sie auch Kleine Wetterdistel nennt.

Die Golddistel ist eine Besonderheit unter unseren Projektarten, denn sie ist hapaxanth (altgr. hápax „einmal“ & anthos „Blüte“). Das bedeutet, die Pflanze blüht nur einmal in ihrem Leben und stirbt nach der Blüte ab. Wann das ist, hängt von der Nährstoffversorgung in ihrem Lebensraum ab. In sehr mageren Trockenrasen wird die Golddistel einige Jahre alt, bevor sie Blütenkörbchen ausbildet. Nach der Samenreife stehen die abgestorbenen Pflanzen noch eine Zeit lang wie Trockensträuße da und mit ein bisschen Glück auch noch mit Samenfüllung. Als Kaltkeimer benötigt die Golddistel nach der Aussaat einige Wochen niedrige Temperaturen, damit sie mit der Wärme des Frühlings an offenen Bodenstellen zu keimen beginnen kann. Doch das passiert leider immer seltener. In Berlin sind ihre Vorkommen stark zurückgegangen, so dass sie hier mittlerweile vom Aussterben bedroht ist.

 
Facebook
Twitter
Instagram
Website

 
Unsere Partner im Projekt Urbanität & Vielfalt
Umweltzentrum Dresden
Botansicher Garten Marburg
                     Dresden                                           Marburg         
Projekt Urbanität & Vielfalt
Botanischer Garten der Universität Potsdam
Maulbeerallee 3
14469 Potsdam

Unsere E-Mail Adresse ist:
info-berlin@uundv.de​

Sie möchten diese Mails nicht mehr erhalten?
Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden.






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Projekt Urbanität & Vielflat · Maulbeerallee 3 · Potsdam 14469 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp