Copy
Hallo liebe U&V-Freunde,

Auch bei frostigen Temperaturen läuft unser Projekt auf Hochtouren, und wir freuen uns sehr über die vielen freiwilligen Helfer*innen, die uns bei den letzten Pflanzaktionen gut gelaunt und tatkräftig mithalfen. Neben den Wiederausbringungen waren wir letzten Monat auch damit beschäftigt, neues Infomaterial fertigzustellen. Ab sofort gibt es in der Mediathek zwei neue Infoblätter zum Download: das Aussehen der U&V-Arten als Jungpflanzen und spannende Literaturempfehlungen des Berliner U&V-Arbeitskreises.

Viel Spaß beim Stöbern und eine schöne Vorweihnachtszeit!


VERANSTALTUNGEN

Pflanzaktion in Potsdam Am Stern

Gemeinsam mit Kindern der AWO Kita “Sternschnuppe” bringen wir über 1.600 Jungpflanzen aus. Ohrlöffel-Leimkraut, Ehrenpreis und Co. werden hier in Zukunft nicht nur die Kitakids und AnwohnerInnen erfreuen, sondern auch ein vielfältiges Nahrungsangebot für verschiedenste Insektenarten bieten.

Mehr Infos

WISSENSWERTES

Monitoring der U&V-Pflanzen

Zusammen mit Euch haben wir an verschiedenen Orten in Berlin/Brandenburg viele Tausend U&V-Jungpflanzen wieder ausgebracht. Nach einem Jahr haben wir nun gezählt, wie viele davon überlebt haben. Dieses Monitoring ist zwar sehr zeitintensiv, aber es schult auch das Auge, denn es ist wichtig, dass keine der Pflanzen übersehen wird. 2019 haben wir an vier Standorten Monitorings durchgeführt und vom Totalausfall bis zu fast hundertprozentiger Überlebensrate sehr unterschiedliche Ergebnisse erhalten. Bestimmte Arten kommen mit den Umweltverhältnissen offenbar deutlich besser klar als andere.

Die Wiederansiedlungen haben sich – trotz der teilweise schlechter Überlebensraten – gelohnt, da alle Pflanzen, die überlebt haben, sich über Aussamung weiter vermehren können. Vor allem aber machen die Resultate deutlich, wie sehr diese Arten auch in Zukunft auf unsere gemeinsame Hilfe angewiesen sind.

Detaillierte Angaben zu den Monitorings findet ihr hier.

ARBEITSKREIS  U&V
Das nächste Treffen findet am 12. Dezember statt.

Zu Gast sind Dr. Michael Burkart und Dr. Thomas Janßen. Sie werden über die Rolle von Botanischen Gärten bei U&V berichten. Außerdem möchten wir an diesem Abend eine kleine Weihnachtsfeier veranstalten.
Ihr wollt Euch mehr im Projekt Urbanität & Vielfalt einbringen?
Ihr habt neue Ideen und interessante Anregungen?


DANN KOMMT ZU UNSEREM ARBEITSKREIS U&V!
Jede*r ist herzlich willkommen!


Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, könnt Ihr Euch auch gerne in den Mailverteiler des Arbeitskreises U&V eintragen lassen. Schreibt hierfür einfach eine Mail an info-berlin@uundv.de
 
Mehr Infos
PFLANZENPORTRAIT

DAS ECHTE FEDERGRAS
(
Stipa pennata s. str.)
 
Gerade zu dieser Jahreszeit, wenn die Einjährigen verschwunden sind und die Stauden sich nicht mehr von ihrer allerbesten Seite zeigen, wächst die Bedeutung der Gräser. Die Federgräser (Stipa) sind eigentlich wichtige Futterpflanzen in trockenen Steppengebieten, können aber durchaus auch als Schmuckpflanzen den Garten verschönern. Das Echte Federgras (Stipa pennata s. str.) ist unter unseren heimischen Arten wegen seiner langen, weich behaarten Grannen wohl das interessanteste. In Gärtnereien wird es als Flausch-Federgras angeboten. Vom Spätsommer bis in den Herbst hinein glänzen die Grannen weithin sichtbar wie silbrig weiße Federn und wiegen sich beim kleinsten Windhauch sanft hin und her. Die Rispen halten sich über Jahre gut in Trockensträußen.

Die dichten Horste bleiben auch im Winter grün und bieten überwinternden Insekten einen geschützten Bereich. Von den fadenförmigen Blattspreiten ernähren sich im Sommer Raupen verschiedener Falterarten und für eine Grasminiermotte (Elachista heringi) sind sie sogar die wichtigste Nahrungsquelle. Das Echte Federgras ist in Berlin und Brandenburg sehr selten und mittlerweile vom Aussterben bedroht. Ihr helft dabei, es zu schützen, indem ihr es auf Euren Balkon oder in Euer Blumenbeet pflanzt.

 
Facebook
Twitter
Instagram
Website

 
Unsere Partner im Projekt Urbanität & Vielfalt
Umweltzentrum Dresden
Botansicher Garten Marburg
                     Dresden                                           Marburg         
Projekt Urbanität & Vielfalt
Botanischer Garten der Universität Potsdam
Maulbeerallee 3
14469 Potsdam

Unsere E-Mail Adresse ist:
info-berlin@uundv.de​

Sie möchten diese Mails nicht mehr erhalten?
Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden.






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Projekt Urbanität & Vielflat · Maulbeerallee 3 · Potsdam 14469 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp