Copy
View this email in your browser
English version                                                                                                                 

Berlin, 08.08.2019

Das Dance On Ensemble bei Tanz im August


„Berlin Story – A re-imagining of Story”

Basierend auf dem Tanzstück „Story“ von 1963 choreografiert von Merce Cunningham.
Mit zusätzlichem choreografischen Material, entwickelt vom Dance On Ensemble unter der Leitung von Daniel Squire.

23.-25. August 2019, 19 Uhr, Tanz im August, Volksbühne Berlin
 
Zu seinem 100. Geburtstag im Jahr 2019 zelebriert Tanz im August den US-amerikanischen Choreografen Merce Cunningham in einem dreiteiligen Abend in der Volksbühne. Das CCN - Ballet de Lorraine präsentiert „RainForrest“ (1968) und „Sounddance“ (1975), das Dance On Ensemble feiert mit „Berlin Story – A re-imagining of Story (1963)” Premiere.

„Story“ ist einzigartig aufgrund seiner Variabilität. Würfel entscheiden vor jeder Performance, welche der 18 Sequenzen von wem, in welcher Reihenfolge und wie lange getanzt werden. Eine Überraschung für Tänzer*innen und Publikum. In Toshi Ichiyanagis Kompostion „Sapporo“ sind die Musiker – Rabih Mroué, Mattef Kuhlmey und Tobias Weber - frei in der Wahl ihrer Instrumente und der Klangdauer. Das Bühnenbild wurde in der Originalversion von Robert Rauschenberg für jeden Abend mit Materialen aus dem Theater neu kreiert. Für „Berlin Story“ wird der renommierte Berliner Künstler John Bock eigens für das Stück angefertigte Objekte präsentieren. Es ist das erste Mal seit 1964, dass das Werk von Merce Cunningham in dieser Form präsentiert wird. 

Wenige Tickets sind noch verfügbar, klicken Sie HIER.
 
Probenfotos von Jubal Battisti


Dieses Programm wird im Rahmen der Cunningham Jubiläumsfeier präsentiert.

DANCE ON ist eine Initiative der DIEHL+RITTER gUG, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

www.dance-on.net
 


Was der Körper erinnert. Zur Aktualität des Tanzerbes

Ausstellung, Aufführungen, Diskurse

24. August bis 21. September 2019, Akademie der Künste
 

Die Aktualität des Tanzerbes gewinnt weltweit an Dynamik und Sichtbarkeit in Deutschland, vor allem durch die Aktivitäten der Förderinitiative TANZFONDS ERBE in den letzten acht Jahren.

Das Erbe der Tanzkunst ist immateriell. Dennoch schöpfen die zeitgenössischen Tänzer*innen und Choreograph*innen aus einer unglaublich reichen und kraftvollen modernen Geschichte, die mehr oder weniger das 20. Jahrhundert umfasst. Künstlerinnen wie Isadora Duncan, Mary Wigman oder Valeska Gert stehen für Emanzipation, die Befreiung aus Geschlechterrollen und Körperbildern, utopische Aufbrüche und politische Vereinnahmung, aber auch für gesellschaftlichen Widerstand. Ähnlich verhält es sich mit der Nachkriegsmoderne, mit dem Tanztheater in Deutschland, dem Butoh in Japan, dem Modern und Postmodern Dance in den USA oder dem zeitgenössischen Tanz in Frankreich und Belgien.

Sie alle bilden das „Jahrhundert des Tanzes“, dem die Akademie der Künste in Kooperation mit DIEHL+RITTER und der Kulturstiftung des Bundes eine Ausstellung, ein Festival, einen internationalen Campus und ein Buch widmet, wohlwissend, dass wir eine Perspektive aus Deutschland und Europa einnehmen.

Zum Programm klicken sie HIER

Mary Wigman / Dance Company Theater Osnabrück: Danse Macabre. Totentanz I und II – Ein TANZFONDS ERBE Projekt | Foto: Jörg Landsberg

 

Gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und dem Institut français Deutschland. In Zusammenarbeit mit Tanz im August - Internationales Festival Berlin und dem Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin. Ein begleitender Campus wird gefördert im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres Sharing Heritage

www.adk.de
www.tanzfonds.de



The Dance On Ensemble at Tanz im August
 

„Berlin Story – A re-imagining of Story”

Based on the 1963 dance Story, choreographed by Merce Cunningham. Additional choreographic directions and material developed by the Dance On Ensemble under the direction of Daniel Squire.

23-25 August 2019, 7.00 p.m., Tanz im August, Volksbühne Berlin

In 2019 Tanz im August celebrates the 100th anniversary of the birth of the American choreographer Merce Cunningham in a triple bill at Volksbühne Berlin. The CCN - Ballet de Lorraine presents "RainForrest" (1968) and "Sounddance" (1975), the Dance On Ensemble premieres "Berlin Story - A re-imagining of Story (1963)".

"Story” is unique due to its variability. Before each performance, several rolls of the dice decide which of the 18 sequences are danced, in which order, by whom, and for how long. A surprise for dancers and the audience. In Toshi Ichiyanagi's composition “Sapporo” the musicians - Rabih Mroué, Mattef Kuhlmey and Tobias Weber - are free to choose their instruments, the duration of the sound, or even ignore each other. In the original version the stage design was created every evening by Robert Rauschenberg with materials from the theatre. In Berlin, the artist John Bock will introduce ready-made objects for “Berlin Story”.  This is the first time since 1964 this work has been presented in this form. 

A few tickets are still available, click HERE


Rehearsal photos by Jubal Battisti


This program is presented as part of the Cunningham Centennial celebration.


DANCE ON is an initiative by DIEHL+RITTER gUG funded by the German Federal Government Commissioner for Culture and the Media.


 

www.dance-on.net
 

What the Body Remembers. Dance Heritage Today


Exhibition, Performances, Discourse

24 August to 21 September 2019, Akademie der Künste


The topicality of Germany's dance heritage is gaining momentum and visibility worldwide, above all through the activities of the funding initiative TANZFONDS ERBE over the past eight years.

The legacy and heritage of dance is immaterial. Yet contemporary dancers and choreographers are still building on an incredibly rich and powerful modern history, which covers more or less the entire 20th century. Artists such as Isadora Duncan, Mary Wigman and Valeska Gert stand for emancipation, for liberation from gender roles, for utopian awakenings and political appropriation, but also for resistance against societal conventions. Post-war modernism behaved in similar ways, be it dance theatre in Germany, Butoh in Japan, modern and postmodern dance in the United States or contemporary dance in France and Belgium.

They each contribute to The Century of Dance, a subject to which the Akademie der Künste is dedicating an exhibition, a festival, an international campus and a book publication, knowing fully well that this is assuming a perspective from Germany and Europe.
 
For the program click HERE


Mary Wigman / Dance Company Theater Osnabrück: Danse Macabre. Totentanz I und II – A TANZFONDS ERBE Project | Photo: Jörg Landsberg
 
Funded by the Bundeszentrale für politische Bildung/bpb (Federal Agency for Civic Education) and the Institut Français. In collaboration with Tanz im August and Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin. The Campus is supported in the context of the European Year of Cultural Heritage.
 
www.adk.de
www.tanzfonds.de
 


UPCOMING TOUR DATES DANCE ON ENSEMBLE

23-25/08/2019 | Berlin Story – A re-imagining of Story (Premiere)| Choreography: Merce Cunningham | Tanz im August, Volksbühne Berlin | TICKETS
05-06/10/2019 | Paris Story – A re-imagining of Story | Choreography: Merce Cunningham | Espace Cardin - Théâtre de la ville de Paris
20/10/2019 | Bundesjugendballett & Dance On Ensemble |Man Made & Wolfenbüttel Story – A re-imagining of Story | Choreographies: Jan Martens & Merce Cunningham | Lessingtheater Wolfenbüttel | Tanzland Cooperation | TICKETS
08-10/11/2019 | You should have seen me dancing Waltz (Premiere) & Elephant | Concept/Direction: Rabih Mroué | ONASSIS STEGI Athens
14-16/11/2019 | You should have seen me dancing Waltz & Elephant | Concept/Direction: Rabih Mroué | Kampnagel Hamburg
 
DIEHL+RITTER gUG

Crellestraße 29-30

10827 Berlin


kommunikation@diehl-ritter.de

von dieser Liste entfernen / unsubscribe from this list  

 
 
 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Diehl+Ritter gUG · Crellestraße, Berlin, Deutschland · Berlin 10827 · Germany